Au-Pair – Deutschland besser kennenlernen!

Aleksandra

März 2

Du würdest gerne die deutsche Kultur besser kennenlernen, deine Deutschkenntnisse verbessern und einfach eine schöne Zeit in Deutschland haben? Aber du weißt nicht, wie du es kostengünstig organisieren kannst? Dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich, denn es geht um eine tolle Möglichkeit, in Deutschland zu leben und dafür auch noch Taschengeld zu bekommen – das Au-Pair-Programm!

au pair meaning

Willst du mehr darüber erfahren? Dann bleib dabei!

Was ist Au-Pair?

“Au-Pair” ist ein französisches Wort und wird als [oˈpɛːɐ̯] ausgesprochen. Ins Deutsche übersetzt heißt das “auf Gegenleistung”.

Au-Pairs sind junge Menschen, die aus verschiedenen Ländern nach Deutschland kommen und in den Gastfamilien ein halbes oder ein ganzes Jahr leben. Das Hauptziel dieses Programms besteht im kulturellen Austausch. Dieses Programm beruht auf einer Gegenleistung: Au-Pair-Mädchen oder -Jungs passen auf die Kinder ihrer Gastfamilien auf und dafür bekommen sie eine Unterkunft, Essen, Taschengeld, sie können Sprachkurse besuchen, um Deutsch zu lernen und, und, und.

Das Programm hat auf jeden Fall viele Vorteile….

au pair mädchen
Als Au-Pair muss man auf jeden Fall gerne mit Kindern arbeiten wollen!

Organisatorisches zum Au-Pair-Programm

Wie kann man ein Au-Pair in Deutschland werden? Ganz einfach. Alles, was man dafür tun muss, sind folgende Au-Pair-Voraussetzungen (Deutschland) zu erfüllen:

  • ein Au-Pair können nur Personen im Alter von zwischen 18-26 Jahren sein;
  • man muss die Deutschkenntnisse auf dem Sprachniveau mindestens A1 haben;
  • um Au-Pair zu werden, darf man keine eigene Kinder haben.

Als Au-Pair kann man einen Vertrag für sechs oder zwölf Monate mit einer Gastfamilie schließen. Während der Au-Pair-Zeit bekommt man Taschengeld in Höhe von 280 Euro pro Monat, kostenlose Verpflegung1 und eine Unterkunft. Außerdem ist die Gastfamilie dazu verpflichtet, sich an den Kosten für einen Sprachkurs in Höhe von insgesamt 600 Euro zu beteiligen. Die Urlaubszeit beträgt vier Wochen.

Die Aufgaben eines Au-Pairs sind:

  • Betreuung der Kinder;
  • leichte Aufgaben im Haushalt;
  • Zubereitung des Frühstücks und einfacher Mahlzeiten;
  • Betreuung von Haustieren, falls diese vorhanden sind.

Manche Au-Pairs stellen sich die Frage: “Darf ein Au-Pair in Deutschland nebenbei arbeiten?” Die Antwort ist eindeutig: Nein, das darf man nicht. Übrigens, man das Au-Pair-Programm kann in Deutschland sechs oder zwölf Monate dauern.

Die Vermittlung der Au-Pairs an die Gastfamilien erfolgt am sichersten über Au-Pair-Agenturen vor Ort. Man kann natürlich selbstständig nach einer Gastfamilie im Internet suchen, das würde ich dir aber nicht empfehlen. Wenn du dich in einer Au-Pair-Agentur bewirbst und eine Familie vermittelt bekommst, hast du immer einen Ansprechpartner, falls es Probleme gibt. Es ist also viel sicherer und wird ausdrücklich empfohlen, sich in einer Agentur zu bewerben!

Vorteile eines Au-Pair-Jahres

Was spricht eigentlich für ein Au-Pair-Jahr? Was spricht dagegen? Um diese zwei Fragen geht es in diesem Abschnitt. Fangen wir doch mal mit den Vorteilen an.

  • Der allererste Vorteil dieses Programms sind natürlich die Erfahrungen, die du im Laufe eines (halben) Jahres machen kannst. Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, eine gewisse Zeit lang in einem fremden Land, in einer fremden Kultur, in einer fremden Familie zu verbringen. Das ist wie eine ganz andere Welt, die deinen Charakter, deine Einstellungen und deine Weltansichten verändert. Durch diese Erfahrungen lernst du, über dich hinauszuwachsen. Außerdem lernst du neue Menschen aus verschiedensten Ecken unserer Erde, schließt internationale Bekanntschaften und Freundschaften, was deinen Aufenthalt in Deutschland noch schöner macht. Nach der Au-Pair-Zeit bist du einfach nicht mehr so, wie du früher warst: Du hast einen erweiterten Horizont und kannst über den Tellerrand schauen. Deswegen lohnt es sich, ein halbes oder ganzes Jahr in der Fremde zu verbringen.
  • An der zweiten Stelle steht eine einzigartige Möglichkeit, die deutsche Sprache zu lernen, die Kultur kennenzulernen und sich mit ihr vertraut zu machen. Wenn die Gastfamilie nur Deutsch spricht, wirst du einfach staunen, wie schnell sich dein Deutsch verbessert – von Tag zu Tag lernst du neue Wörter, Redewendungen, Satzstrukturen und auf einmal kannst du perfekt Deutsch – traumhaft, aber wahr! Außerdem kannst du Deutschkurse besuchen, die dir beim Deutschlernen enorm helfen. Man kann solche Kurse besuchen, muss man aber nicht. Aus meiner eigenen Au-Pair-Erfahrung kann ich dir nur ans Herz legen, Deutsch in den Deutschkursen zu lernen. Ohne sie würde es diesen Artikel definitiv nicht geben. 😉
  • Während des Au-Pair-Jahres besteht zudem die Möglichkeit, andere EU-Länder kennenzulernen und zu verreisen. Als Au-Pair hat man Urlaubstage, die man so gestalten kann, wie man möchte.
  • Und schließlich kann man neue Freunde finden und Bekanntschaften schließen:
au pair kosten
Durch einen Au-Pair-Aufenthalt können auch echte Freundschaften und tiefe Bindungen enstehen.

Tipps für eine erfolgreiche Au-Pair-Zeit aus eigener Erfahrung

Natürlich gibt es während des Au-Pair-Jahres oder davor Schwierigkeiten, mit denen man zu kämpfen hat. Hier sind ein paar Tipps, die deinen Aufenthalt in Deutschland als Au-Pair enorm2 erleichtern:

  • Positive Einstellung vor der Abreise nach Deutschland. Sie ist so wichtig! Der erste Grund, warum sich viele Menschen dagegen entscheiden, ein Au-Pair-Jahr im Ausland zu verbringen, ist das Heimweh. Schließlich ist es nicht für jeden so einfach, ein Jahr lang ohne eigene Familie zu leben. Denke aber daran, wie viel du in diesem Jahr lernen und erleben kannst – Wahnsinn!
  • Keine Angst, Sprachfehler zu machen. Man lernt durch Fehler, denn sie sind ein Teil eines Lernprozesses. Fehler zu machen ist völlig normal! Und Sprachen zu lernen bedeutet unter anderem Fehler machen. Noch besser wäre es, wenn dich deine Gastfamilie bei Fehlern korrigieren würde. Dadurch lernst du die Sprache noch schneller!
  • Anpassungsfähigkeit. Au-Pairs und Gastfamilien sind häufig völlig verschieden. Um ein ganzes Jahr lang in einer fremden Familie meistern zu können, sollte man anpassungsfähig sein. Was bedeutet das? Es kann sein, dass deine Gastfamilie andere Gewohnheiten hat als du. Als Au-Pair musst du bereit sein, dich an die Strukturen deiner Gastfamilie anzupassen.
  • Wenn man sich fürs Au-Pair entscheidet, sollte man die Arbeit mit Kindern mögen. Denn man verbringt sehr viel Zeit mit den Kindern. Nur wenn du mit den Kindern gerne Zeit verbringst, wird deine Au-Pair-Zeit schön und unvergesslich.
  • Akzeptanz ist der Schlüssel zur Meisterung eines Au-Pair-Jahres. In einer fremden Umgebung kann es Dinge geben, die dir neu und sogar vielleicht ein bisschen komisch vorkommen. Mein Rat: Akzeptiere sie einfach. Diese Dinge, Situationen oder Umgangsweisen kommen dir vielleicht seltsam vor, für die Menschen in Deutschland sind sie aber völlig normal. Dadurch wird sich deine Zeit in einem fremden Land, in einer fremden Familie angenehmer gestalten und du kannst sie einfach genießen.
au pair voraussetzungen
Natürlich kann es auch mal düstere Tage während der Au-Pair-Zeit geben. Um diese Tage zu überstehen, hilft das Motto “neuer Tag, neues Glück”!

Au-Pairs und Gastfamilien: Die Chemie muss stimmen3

Eine reibungslose Kommunikation mit der Gastfamilie ist das A und O. Sowohl mit den Eltern als auch mit den Kindern. Mein Rat an dich: Hab keine Scheu4, deine Gedanken und Gefühle mit deinen Gasteltern zu teilen. Natürlich gibt es verschiedene Gasteltern, aber die meisten haben ein volles Verständnis dafür, wenn du Heimweh hast oder wenn dich etwas belastet. Denke daran: Auch wenn es Probleme zwischen dir und deiner Gastfamilie gibt, kannst du die Familie jederzeit wechseln! Während der Au-Pair-Zeit muss man sich in der Gastfamilie wohlfühlen, damit du deine Zeit in Deutschland und in der Gastfamilie richtig genießen kannst.

Nach dem Au-Pair-Jahr in Deutschland bleiben

Am Ende der Au-Pair-Zeit fragt man sich, wie es nun weitergehen soll. Viele Menschen wollen gerne in Deutschland länger bleiben, wissen dann aber nicht, welche Möglichkeiten es gibt. Eine davon ist ein Studium an einer deutschen Universität/Hochschule oder eine Ausbildung. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, ist es gar kein Problem, ein Studentenvisum zu bekommen. Achtung, die Zulassungsvoraussetzungen sind von Institution zu Institution unterschiedlich.

Man kann auch als Sprachstudent oder Sprachstudentin den Aufenthalt in Deutschland verlängern. Sprachstudenten sollen Deutschkurse besuchen, um die Sprachkenntnisse zu verbessern. Diese Möglichkeit nutzen viele junge Menschen, die vorhaben, später zu studieren oder eine Ausbildung zu machen.

Wenn man im Heimatland bereits ein Studium abgeschlossen hat, kann man außerdem versuchen, das Abschlusszeugnis in Deutschland anerkennen zu lassen. Somit kann man den erlernten Beruf in Deutschland ausüben.

Warst du schon als Au-Pair in Deutschland? Wenn ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns über deine Erfahrungen als Au-Pair in den Kommentaren berichten könntest. Wir sind schon sehr gespannt!

Dein Au-Pair-Aufenthalt, dein Wortschatz

  1. Verpflegung (die): Versorgung mit Lebensmitteln
  2. enorm: sehr
  3. die Chemie muss stimmen“: harmonisches Zusammenpassen
  4. Scheu (die): Unsicherheit

Au-Pair – häufig gestellte Fragen

Was ist Au-Pair?

Unter Au-Pair versteht man eine junge Person, die nach Deutschland oder nach ein anderes Land kommt, in einer Gastfamilie lebt und auf die Kinder aufpasst.

Wie lange dauert das Au-Pair-Programm?

Das Programm kann entweder sechs oder zwölf Monate dauern.

Welche Aufgaben haben Au-Pairs?

Leichte Aufgaben im Haushalt, Zubereitung des Frühstücks und leichter Mahlzeiten, Kinderbetreuung.


Ähnliche Beiträge

Artikel von:

Aleksandra

Hinter dem Polarkreis aufgewachsen und Lehrerin aus Leidenschaft. Ich liebe Deutsch und die Berge!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>