Deutsch lernen

Lisa

Juli 1

“Ich will Deutsch lernen!” – Solltest du das denken, dann hast du vielleicht schon die nötige Motivation, um ein hohes Sprachniveau zu erreichen. Wenn du diesen Artikel ohne große Probleme lesen kannst, dann bist du längst kein Anfänger mehr, sondern schon Fortgeschrittener oder sogar Deutsch-Profi. Dass du mit dem Deutschlernen angefangen hast, kann viele Gründe haben. Vielleicht wolltest du eigentlich nicht, aber musstest unbedingt Deutsch lernen – zum Beispiel um in Deutschland zu arbeiten, zu studieren oder eine Ausbildung zu machen. Oder du hast Freunde, die sich nur in ihrer Muttersprache Deutsch gut mit dir unterhalten können… Genau das kann übrigens ein sehr effektiver Weg sein, um schneller Deutsch zu lernen. In diesem Artikel findest du einige hilfreiche Tipps und Tricks, die dir das Deutschlernen hoffentlich etwas erleichtern können. Denn zugegeben – Deutschlernen ist wirklich kein Zuckerschlecken1!

Warum Deutsch lernen?

Um beim Deutschlernen erfolgreich zu sein, brauchst du ein klares Ziel. Genauer gesagt, klare Ziele. Denn nur durch viele kleine Etappenziele kannst du deinem größeren “Endziel” Schritt für Schritt näherkommen, ohne aufzugeben. Ein großes Ziel könnte zum Beispiel sein, die DSH-Prüfung für ein Studium in Deutschland zu bestehen. Das ist ein sehr anspruchsvoller Test – als kompletter Anfänger kannst du nicht direkt mit der Prüfungsvorbereitung beginnen. Du müsstest dir also überlegen, in welchem Zeitrahmen du dein Endziel erreichen möchtest und wie man es in Teilziele zerlegen kann. Das erste Teilziel wäre hier zum Beispiel, sich mit den Grundlagen des Deutschen vertraut zu machen, also etwa das A2-Niveau zu erreichen. Für dieses Teilziel kannst du dir dann den ersten genauen Plan erstellen – mit welchen Materialien lerne ich, welche Inhalte lerne ich bis wann, was wiederhole ich wann? Und so weiter.

deutsch lernen online

Das gilt auch für andere Ziele. Natürlich ist Deutsch lernen nicht nur für ein Studium in einem deutschsprachigen Land relevant. Vielleicht möchtest du ja in deinem Heimatland bei einer internationalen Firma arbeiten und mit deinen Sprachkenntnissen punkten2. Deine Motivation für das Deutschlernen kann sich übrigens auch im Laufe der Zeit verändern. Anfangs wolltest du möglicherweise “nur” Alltagsdeutsch lernen, um dich mit der Familie deines Partners oder deiner Partnerin verständigen zu können. Wenn du fleißig warst und dabei bist, dieses Ziel zu erreichen, hast du dir eventuell schon das nächste Ziel gesetzt… zum Beispiel, Deutsch perfekt auf dem C2-Niveau zu sprechen und deine Deutschkenntnisse ganz professionell im Arbeitsumfeld anzuwenden. Leichter gesagt als getan!

Wie und wann Deutsch lernen?

Leider kann man seine Motivation für das Deutschlernen auch schnell verlieren, wenn man sich nicht genug Zeit gibt. Deutsch hat den Ruf, eine sehr schwierige Sprache zu sein – sie zu beherrschen ist wirklich kein leichtes Unterfangen3. Schon auf niedrigerem Sprachniveau wird man schonungslos4 mit Grammatik bombardiert. Nicht nur die Grammatik ist für viele beim Deutschlernen eine besondere Herausforderung, auch die deutsche Aussprache kann ein großes Problem sein… (Schau doch mal bei Marias Crashkurs für eine bessere Aussprache vorbei!). Es ist wichtig, dass du deine Stärken und Schwächen erkennst. Dabei ist ganz egal, ob du schon andere Sprachen sprichst, die mehr oder weniger eng mit dem Deutschen verwandt sind (z. B. Englisch und Niederländisch), oder ob das einzige ähnliche Wort in deiner Muttersprache “Mama” ist.

Wie und wann wir am besten lernen, hängt auch davon ab, was für ein Lerntyp wir sind

Es gibt nämlich verschiedene Lerntypen, das heißt, jeder lernt Fremdsprachen auf unterschiedliche Weise. Das hat auch Einfluss auf unsere Stärken und Schwächen in der Fremdsprache. Für die einen ist es besonders wichtig, die Strukturen und Regeln einer Sprache zu verstehen, also die Grammatik. Andere sind eher der kommunikative Typ und müssen die ganze Zeit sprechen, um sich an das Deutsche zu gewöhnen. Für andere wiederum ist es am leichtesten, sich durch ständiges Hören Wortschatz und Satzstrukturen zu merken. Farben, Formen und Bilder können dir besonders gut helfen, wenn du der visuelle Typ bist.

deutsch lernen für ausländer

Egal, welchem Typ du am meisten ähnelst – am besten kombinierst du möglichst unterschiedliche Lerntipps! So kannst du besonders vielseitig und effektiv Deutsch lernen. Das bedeutet auch, mit passenden Übungen an allen vier Fertigkeiten gleichzeitig zu arbeiten: Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen. Und zwar regelmäßig! Tägliche Wiederholung ist das A und O5. Du solltest also ganz nach unserem Prinzip oben, dass du ein klares Ziel brauchst, auch einen klaren Zeitplan haben. Hier kommt es auch darauf an, was für ein Typ du bist. Manche können sich morgens besser konzentrieren, andere abends. Dementsprechend solltest du entspanntere Dinge wie Musikhören auf Deutsch eher dann machen, wenn du schon müde bist. Schau doch mal, wie viele der folgenden Tipps du in deinen Alltag integrieren kannst.

Visualisieren und Üben

  • Dokumentiere deinen Lernprozess durch eigene (Grammatik-)Erklärungen und Zeichnungen in einem bunten Lerntagebuch.
  • Arbeite mit möglichst unterschiedlichen Lernmaterialien. Du solltest nicht nur mit dem Buch aus deinem Deutschkurs arbeiten. Besorge dir weitere Übungshefte mit abwechslungsreichen Aufgaben, zum Beispiel für Wortschatz und Grammatik. So kannst du auch alleine üben und wiederholen.

Sprechen, Denken und Schreiben

  • Sprich mit dir selbst auf Deutsch und nimm Sprachnachrichten für dich selbst auf. Höre sie dir später an und prüfe: Kannst du dich selbst verstehen?
  • Versuche, jeden Tag für eine bestimmte Zeit lang (z. B. 30 Minuten) nur auf Deutsch zu denken, und schlage die Wörter nach, die dir fehlen.
  • Schreibe jeden Tag kurze Texte oder Tagebuch sowie Nachrichten an deutschsprachige Freunde. Benutze möglichst viele Wörter, die du vor kurzem gelernt hast.

Seh- und Hörverstehen

  • Sieh dir Serien und Filme auf Deutsch an – am besten einmal komplett ohne Untertitel, und einmal mit deutschen (!) Untertiteln. Das ist ein guter Weg, um deinen Wortschatz zu erweitern.
  • Deutsch lernen mit Nachrichten ist super. Lies doch mal die Kommentare der Leute unter den Posts der Online-Medien. Das können auch Social-Media-Beiträge sein. Das hilft dir, deutsche Reaktionen auf die Inhalte besser zu verstehen und deine eigene Reaktion zu formulieren.
  • Deutsch lernen durch Hören ist sehr effektiv: Versuch’s doch mit deutscher Musik, (langsam gesprochenen) Nachrichten, Podcasts für Deutschlerner und mehr. Versuche immer, dein Gefühl, deine Eindrücke oder Meinung dazu auf Deutsch zu beschreiben (und aufzuschreiben).

Wo und mit wem Deutsch lernen?

In der heutigen Zeit gibt es durch das Internet unzählige Möglichkeiten, überall auf der Welt effektiv Deutsch zu lernen. Als Maria in Russland mit dem Deutschlernen anfing, war das noch nicht so! Da konnte man noch keine Tandempartner über das Internet finden. Sie kannte überhaupt keine Deutsch sprechenden Menschen in ihrer Umgebung. Sie hat den Sprung ins kalte Wasser6 gewagt, als sie dann nach Deutschland gekommen ist und sich erst einmal auf die Suche nach einem guten Deutschkurs gemacht hat – ihr strengster Lehrer hat jedoch bei ihr Zuhause gewohnt: ein vierjähriger Junge, der sie immer hartnäckig7 korrigiert hat, wenn sie etwas falsch formuliert oder ausgesprochen hat.

Wenn dich diese Geschichte interessiert, dann schau dir doch mal dieses Video dazu an, wie Maria eigentlich so gut Deutsch gelernt hat. Das kannst auch du schaffen! Ein strukturierter Deutschunterricht kann essenziell sein. Dazu musst du aber nicht unbedingt in ein deutschsprachiges Land ziehen. Vielleicht gibt es auch in deiner Heimat professionelle Anbieter wie etwa Sprachschulen. Ansonsten kannst du dich auch im Internet umsehen – es gibt viele Online-Deutschkurse, durch die du bequem von zu Hause aus lernen kannst.

Tipps fürs Deutschlernen – online und offline

  • Lerne Deutsch im Internet. Nicht nur durch Online-Deutschunterricht, sondern besonders durch Social-Media: Es gibt neben DeinSprachcoach noch so viel tollen Content für Deutschlerner!
  • Suche dir Gesprächspartner, die deine Muttersprache nicht können und auch nicht mit dir auf Englisch ausweichen können oder wollen. So bist du gezwungen, die ganze Zeit mit ihnen auf Deutsch zu sprechen.
  • Hast du Kinder? Es gibt viele schöne Kinderbücher, mit denen du gemeinsam mit deinen Kindern Deutsch lernen kannst. Dabei gibt es speziell Bücher für Kinder mit Deutsch als Fremdsprache. Toll sind auch zweisprachige Editionen. Solche Bücher eignen sich nicht nur für Kinder, die gerade Deutsch lesen lernen, sondern auch für Erwachsene!
  • Finde andere Deutschlerner und hilf ihnen mit deinem Wissen! Es ist kein Problem, wenn dein Deutsch noch nicht perfekt ist – du kannst dich mit anderen Deutschlernern über eure eigenen Erklärungen zu Grammatik und mehr austauschen. Ihr könnt auch im Tandem8 Deutsch lernen und euch gegenseitig motivieren.
  • Suche dir deutschsprachige Freunde, die bereit dazu sind, deine (größeren) Fehler zu korrigieren, während ihr euch unterhaltet. Denn nicht alle Deutschmuttersprachler haben die Geduld oder den Mut dazu.
deutsch lernen kinder

Gerade der letzte Punkt kann sehr hilfreich sein. Natürlich sollte man nicht jede Kleinigkeit korrigieren. Aber es ist dringend notwendig, aus seinen Fehlern zu lernen. Deshalb brauchst du jemanden, der dir ehrlich sagt, was du falsch formuliert oder falsch ausgesprochen hast. Worauf wartest du? Such dir nicht nur Muttersprachler – über die DeinSprachcoach-Community kannst du einen Partner für ein Lerntandem finden!

Fragen & Antworten:

Wie lange braucht man, um auf das C2-Niveau zu kommen?

Das kommt ganz darauf an, wie viel Zeit du für intensives Lernen hast. Aber ganz egal, ob dir wenig oder viel Zeit zur Verfügung steht: Du brauchst ein klares Ziel und einen genauen Lernplan, damit du deinen Fortschritte überprüfen kannst.

Ist Deutsch lernen wirklich so schwer?

Deutsch hat tatsächlich nicht die leichteste Grammatik. Aber lass dich davon nicht abschrecken! Versuche dich doch mal als Lehrer und erkläre ein Grammatikthema in deinen eigenen Worten. So wirst du ganz schnell zum Profi!

Muss ich in ein deutschsprachiges Land, um Deutsch zu lernen?

Nein. Durch das Internet kannst du überall auf der Welt Deutsch lernen. Suche dir einen guten Online-Deutschkurs und spannenden Online-Content wie der von DeinSprachcoach.

deutsch lernen faq

Wortschatz:

  1. kein Zuckerschlecken sein: schwierig, mühsam sein
  2. punkten: hier: beeindrucken, überzeugen können
  3. Unterfangen (das): ein Unternehmen, Plan oder Versuch, das/der nicht unbedingt gelingt (aufgrund von Schwierigkeit oder Risiko)
  4. schonungslos: mitleidlos, hart, streng, ohne Rücksicht zu nehmen
  5. das A und O sein: der Kernpunkt, die Hauptsache oder wichtigste Grundlage von etwas sein (A – Alpha und O – Omega sind je der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets)
  6. der Sprung ins kalte Wasser/ins kalte Wasser springen: unvorbereitet eine neue und schwierige Aufgabe oder Situation bewältigen
  7. hartnäckig: an etwas festhaltend, nicht nachgebend
  8. Tandem: eigentlich ein Fahrrad für zwei Personen, hier: ein Team aus zwei Leuten, die zusammenarbeiten


Ähnliche Beiträge

Schöne deutsche Wörter

Schöne deutsche Wörter

Artikel von:

Lisa

In Süddeutschland aufgewachsen, bin ich mit 22 nach Taiwan gezogen, um Deutschlehrerin und Übersetzerin zu werden. Ich brenne für Sprachen und Outdoor-Abenteuer.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>