Kasus – Übungen

Dein Sprachcoach-Blog

Juni 29

Dank den 4 Fällen können wir uns im Deutschen verstehen und Missverständnisse vermeiden. Daher muss man sie kennen und was noch wichtiger ist, man muss sie ohne zu überlegen beim Sprechen und Schreiben anwenden können. Hier zeigen wir dir ein paar Kasus-Übungen!

Kasus – Definition

Nominativ, Dativ, Akkusativ und Genitiv – kommen dir diese Wörter bekannt vor? Ganz genau, das sind die Kasusformen. Bevor wir mit den 4 Kasus beschäftigen, wollen wir uns erstmal kurz daran erinnern, was das überhaupt ist.

Eine wichtige Sache vorweg – „Kasus“ ist sowohl die Singular- als auch die Pluralform. Der winzige1 Unterschied besteht darin, dass die Betonung im Plural nicht auf dem „a“, sondern auf dem „u“ liegt – also, Kasús.

„Die vier Fälle im Deutschen zeigen die Beziehung zwischen einem Nomen und den anderen Elementen in einem Satz“ – so eine Definition findet man häufig im Internet, wenn man nach dem Wort „Kasus“ googelt. Mit dieser Erklärung kommt man aber nicht weiter, denn sie nicht so ganz verständlich ist.

Dass die vier Fälle bestimmte Beziehungen innerhalb eines Satzes zeigen, ist verständlich. Aber was genau ist damit gemeint? Damit ist eigentlich gemeint, dass die vier Fälle den Menschen dabei helfen, sich auf Deutsch zu verstehen. Ein Beispiel:

  • Die Mutter meine Cousine ist die Schwester mein Vater.

Wenn du verstanden hast, worum es geht – prima. Vermutlich geht es vielen anderen Lesern ganz anders. Und das ist absolut in Ordnung, denn dieser Satz darf nicht verstanden werden. Hier fehlen nämlich die wichtigsten Beziehungsanzeiger zwischen den Worten – die Kasus.

Nun lies mal diesen Satz:

  • Die Mutter meiner Cousine ist die Schwester meines Vaters.

Der Satz hört sich auf einmal viel verständlicher an! Denn bei allen notwendigen Wörtern wurden alle benötigten Kasus berücksichtigt – nämlich der Nominativ und der Genitiv.

Kasus – Grammatik muss sein!

Ja, in diesem Artikel soll es hauptsächlich um die Kasus-Übungen gehen. Keine Sorgen, du wirst hier viel üben können! Bevor wir aber mit den Kasus-Übungen loslegen können, müssen wir unser grammatisches Wissen auffrischen2.

Theorie-Kenntnisse sind schon ziemlich wichtig, um das Thema überhaupt üben zu können. Lass uns doch direkt anfangen!

Um einen Kasus schnell zu erkennen, gibt es die sogenannten Kasusfragen. Zur Erinnerung:

KasusFrage
NominativWer? Was?
GenitivWessen?
DativWem?
AkkusativWen? Was?

Lass uns direkt ein paar Beispiele anschauen!

Nominativ: Mein Bruder kauft ein großes Haus. Wer oder was kauft ein großes Haus? Mein Bruder – Nominativ.

Genitiv: Das Auto seiner Schwester ist rot. Wessen Auto ist rot? Seiner Schwester – Genitiv.

Akkusativ: Gestern rief mich Paul an. Wen rief Paul an? Mich – Akkusativ.

Dativ: Er hat mir ein Kätzchen geschenkt. Wem hat er ein Kätzchen geschenkt? Mir– Dativ.

  • Gratis
  • Sofortiges Ergebnis

10 GEHEIME Tipps, um die deutsche Sprache zu meistern!

Kasus-Übungen – Tipps & Tricks

Bevor wir mit konkreten Kasus-Übungen weitermachen, möchten wir dir gerne ein paar Hinweise geben, die dir beim Üben der vier Fälle helfen könnten.

  1. Wenn du die vier Fälle bestimmen musst, erinnere dich an die Fragewörter jedes einzelnen Kasus. Sie helfen dir, einen bestimmten Kasus in einem Satz zu identifizieren!
  2. Vergiss nicht: Ein richtiger Satz hat immer ein Subjekt, das immer im Nominativ steht!
  3. Nicht selten kommen Substantive zusammen mit einem Artikel, einem Adjektiv oder einer Präposition in einem Satz vor. Schaue dir diese genau an, denn sie stehen im Kasus des Substantivs.
  4. Je mehr Bücher du liest, desto schneller entwickelst du das sogenannte Sprachgefühl. Das kann dir helfen, die Deklination der vier Fälle zu verinnerlichen und zu automatisieren.
  5. Übung macht den Meister! Dieses Sprichwort passt perfekt zum Thema der vier Fälle. Regelmäßiges Üben ist das A und O, wenn du deine Sprachkenntnisse schnell verbessern willst!
  6. Und zuletzt: Sprich! Verwende die deutsche Sprache in deinem Alltag so oft wie möglich! Denn dadurch wirst du dazu gezwungen, die Kasus zu verwenden. Und das ist die beste Übung, die man machen kann.

Hast du vielleicht deine eigenen Strategien, die dir beim Lernen grammatischer Themen helfen? Wir würden uns sehr freuen, wenn du sie mit uns und den anderen Deutschlernern in den Kommentaren teilen könntest!

Kasus bestimmen – Übungen

Nun kommen wir zu der wichtigsten Frage dieses Artikels – wie kann man so ein großes und kompliziertes Thema üben? Welche Übungen sind am effektivsten?

Beim Üben kann man verschiedene Bereiche unterscheiden, die zum Thema „Kasus“ geübt werden können:

  • Kasus bestimmen und
  • Kasus-Deklination

Lass uns mit der Bestimmung der vier Fälle beginnen. Dazu gibt es viele Kasus-Übungen! Hier ist schon mal die erste Übung für dich. Übrigens, alles Lösungen findest du direkt am Ende dieses Artikels.

Übung 1: In welchem Kasus steht das Wort in den Klammern?

  • Der Vogel fliegt sehr hoch. (Vogel)
  • Die Katze sitzt auf dem Tisch. (Tisch)
  • Meine Mutter pflegt meine Oma. (Oma)
  • Ich habe meinem Bruder ein tolles Geschenk geschenkt. (Bruder, Geschenk)
  • Ich habe mit meiner Freundin stundenlang telefoniert. (Freundin)
  • Der Hund meiner Schwester heißt Belli. (Hund, Schwester)

Übung 2: In welchem Kasus stehen die Wörter? Schreibe zu jedem Fragewort die passende Antwort.

  1. Paul schenkt der Schwester seiner Mutter einen Blumenstrauß.
    • Nominativ: Wer oder was __________?
    • Genitiv: Wessen ___________?
    • Dativ: Wem ___________?
    • Akkusativ: Wen oder was ____________?

Kasus deklinieren – Übungen

Übung 3: Setze die Wörter in den Klammern im korrekten Kasus ein!

  • Ich sehe _____ Vater. (mein)
  • Paul bringt _____ seinen Kühlschrank. (ich)
  • ____ Schwester studiert an ____ Uni. (ein)
  • Heute gibt es ____ Eis. (ein)

Übung 4: Diese Übung funktioniert genauso wie die Übung 3. Sie ist jedoch ein bisschen schwieriger: Dieses Mal musst du zwei oder drei Wörter nach Kasus deklinieren!

  • Ich möchte ____ ____ Fahrrad schenken. (du, mein)
  • _____Mutter kocht ____ Suppe. (mein, ein)
  • Der Vater _____ ist sehr nett. (mein Freund)
  • Hilfst du _____ Bruder, ____ Bücherregale nach oben zu tragen? (dein, viel)
  • Die Schule ____ Sohnes hat ____ Lehrer eingestellt. (mein, neu)

Kasus-Übungen: Lösungen

Übung 1: In welchem Kasus steht das Wort in den Klammern?

  • Der Vogel fliegt sehr hoch. (Nominativ)
  • Die Katze sitzt auf dem Tisch. (Dativ)
  • Meine Mutter pflegt meine Oma. (Akkusativ)
  • Ich habe meinem Bruder ein tolles Geschenk geschenkt. (Bruder: Dativ, Geschenk: Akkusativ)
  • Ich habe mit meiner Freundin stundenlang telefoniert. (Dativ)
  • Der Hund meiner Schwester heißt Belli. (Hund: Nominativ, Schwester: Genitiv)

Übung 2: In welchem Kasus stehen die Wörter? Schreibe zu jedem Fragewort die passende Antwort.

  1. Paul schenkt der Schwester seiner Mutter einen Blumenstrauß.
    • Nominativ: Wer oder was schenkt der Schwester der Mutter einen Blumenstrauß? (Paul)
    • Genitiv: Wessen Schwester schenkt Paul einen Blumenstrauß? (Schwester seiner Mutter)
    • Dativ: Wem schenkt Paul einen Blumenstrauß? (der Schwester seiner Mutter)
    • Akkusativ: Wen oder was schenkt Paul der Schwester seiner Mutter? (einen Blumenstrauß)

Übung 3: Setze die Wörter in den Klammern im korrekten Kasus ein!

  • Ich sehe meinen Vater.
  • Paul bringt mir seinen Kühlschrank.
  • Meine Schwester studiert an einer Uni.
  • Heute gibt es ein Eis.

Übung 4: Setze die Wörter in den Klammern im korrekten Kasus ein!

  • Ich möchte dir mein Fahrrad schenken.
  • Meine Mutter kocht eine Suppe.
  • Der Vater meines Freundes ist sehr nett.
  • Hilfst du deinem Bruder, viele Bücherregale nach oben zu tragen?
  • Die Schule meines Sohnes hat neue Lehrer eingestellt.

Fragen & Antworten:

Wie bestimme ich den Kasus?

Oft kommen Substantive zusammen mit einem Artikel, einem Adjektiv oder einer Präposition in einem Satz vor. Schaue dir diese genau an, denn sie stehen im Kasus des Substantivs.

Wozu brauchen wir Kasus?

Die vier Fälle zeigen bestimmte Beziehungen innerhalb eines Satzes. Damit ist gemeint, dass die vier Fälle den Menschen dabei helfen, sich auf Deutsch zu verstehen.

kasus übungen faq glühbirne

Wortschatz:

  1. winzig: sehr klein
  2. auffrischen: in diesem Kontext: sich an etwas erinnern

Lass dich nicht entmutigen, wenn es länger dauert, die deutsche Sprache zu meistern. 

Ein tolles Deutsch zu erreichen ist ein fortlaufender Prozess, aber du kannst es schaffen!

Wenn du mehr Hilfe brauchst, habe ich sehr viel kostenloses Lernmaterial mit dem du effektiv lernen kannst. Die Inhalte haben auch mir geholfen perfektes Deutsch zu sprechen.

Über 100 PDF's mit Übungen, Beispielen, Wortschatz und Grammatik warten auf dich. Wenn du schnelle Fortschritte und endlich die deutsche Sprache meistern willst, kannst du dir hier kostenlos herunterladen:

Kostenloses Lernmaterial (über 100 Arbeitsblätter)

Melde dich für meinen E-Mail-Newsletter an und erhalte KOSTENLOS Zugang zu meinen Lernmaterialien - entdecke, wie du Deutsch mit meiner Methode lernst!


Ähnliche Beiträge

Modales Partizip (Gerundivum)

Modales Partizip (Gerundivum)

Zusammengesetzte Verben

Zusammengesetzte Verben

Lernkarten erstellen

Lernkarten erstellen

Artikel von:

Aleksandra

Hinter dem Polarkreis aufgewachsen und Lehrerin aus Leidenschaft. Ich liebe Deutsch und die Berge!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>