Mündliche Kommunikation auf Deutsch!

Dein Sprachcoach-Blog

Dezember 22

Die mündliche Kommunikation ist für einen Deutschlerner extrem wichtig. Vielleicht sogar AM WICHTIGSTEN ! Ja, bitte so viel wie möglich sprechen, sprechen und sprechen, ihr Lieben da draußen! Viele Schüler berichten: „Ich kann Deutsch verstehen, aber noch nicht gut sprechen!“. Deutsch gut zu verstehen oder sogar ohne Probleme zu schreiben ist klasse, aber irgendwann möchtest du in deiner neuen Sprache auch über deine Gedanken und Gefühle sprechen.

Dafür brauchst du unbedingt auch die mündliche Kommunikation. Das sind aber nicht nur Worte! Du begleitest sie mit deinen Augen (Blick), deinen Händen (eigentlich dem ganzen Körper), deinem Tonfall, also deiner Stimme etc. Beim Sprechen betonst du deine Worte mit einer gewissen Lautstärke, Satzmelodie, Aussprache und und und. Diese Art zu kommunizieren, nennt man auch nonverbale und paraverbale Kommunikation. Was man im Deutschen dabei richtig und falsch machen kann, erklären wir dir in diesem Artikel!

mündliche kommunikation beispiele
So funktioniert mündliche Kommunikation auf Deutsch am besten!

Mündlich kommunizieren auf Deutsch: 3 wichtige Tipps!

Was ist das größte Problem für Deutschlerner, sogar für die, die in Deutschland wohnen? Sich selbst zum Sprechen in der neuen Sprache zu motivieren! Dafür gibt es viele Gründe. Der häufigste ist, dass man Angst hat, Fehler zu machen. STOPP! Wir wollen dir mit ein paar Tricks helfen, diese Angst zu vergessen oder zumindest, sie nicht so wichtig zu nehmen und trotzdem zu sprechen!

  1. Vergiss Englisch!
    Am Anfang kann es noch hilfreich sein, mal hier und da ein englisches Wort in deine Kommunikation zu integrieren. Leider ist das auf Dauer kontraproduktiv. Ja, die Deutschen (vor allem die jüngere Generation) können ganz gut Englisch, aber warum reden sie mit dir weiter Englisch, obwohl du doch eigentlich Deutsch lernen willst? Dafür gibt es mindestens zwei Gründe. Erstens: Sie wissen, dass Deutsch nicht die leichteste Sprache ist und wollen nicht, dass du leidest. Sie switchen1 manchmal sozusagen aus Mitleid ins Englische. Auch, um die mündliche Kommunikation zu erleichtern, werden sie weiter mit dir Englisch reden, vor allem wenn DU es anbietest.

    Damit kommen wir zum zweiten Grund. Es ist die Macht der Gewohnheit: Das heißt, je öfter du auf Englisch antwortest oder sprichst, desto weniger wirst du mit dieser Person Deutsch reden, weil man sich eben schnell an etwas gewöhnt und das dann auch so bleibt. Teste deinen Mut, indem du auf der Straße einfach mal eine fremde Person nach dem Weg zum Supermarkt fragst, auch wenn du weißt, wo er ist, egal! So kommst du ins Gespräch und kannst deine mündliche Kommunikation trainieren! Aber wie hält man eine deutsche Person auf der Straße an? Bitte nicht „Hallo!“ schreien, sondern nur kurz „Entschuldigung“ sagen (dabei geht der Tonfall nach oben, wie bei einer Frage). Aber was ist, wenn mir ein Wort nicht einfällt? Damit kommen wir zum zweiten Punkt.
  2. Keine Angst, wenn du ein Wort nicht kennst!
    Wenn dir mal ein Wort fehlt, kann die mündliche Kommunikation kurz ins Stocken2 geraten. Aber das ist kein Drama! Wie schon gesagt, es ist möglich mal schnell ein englisches Wort in deine Kommunikation reinzumixen. Aber es gibt einen besseren Weg, mehrere sogar: Versuche zum Beispiel die Idee, die du vermitteln willst, mit anderen Worten zu beschreiben! Brauchst du dabei ein bisschen Übung? Vielleicht sagt dir das international bekannte Spiel TABU etwas. Dabei musst du ein Wort erklären, ohne es selbst zu sagen. Im Spiel mit anderen kannst du dich auf lockere Art dazu motivieren, einen kreativen Weg zu finden, ein Wort zu erklären. Das kann richtig Spaß machen.

    Eine weitere Art schnell ein Wort zu finden und weiter zu kommunizieren, ist, eine gute App für Übersetzungen aus deiner Muttersprache ins Deutsche dabei zu haben. Egal, wo du bist, selbst mit Fremden auf der Straße, kannst du, mit einem netten „einen Moment bitte!“, kurz auf dein Handy schauen und das Wort finden, um deine Kommunikation weiterzuführen. Brauchst du eine Empfehlung für eine praktische Übersetzer-App? Schreib es in die Kommentare!
  3. Benutze Mimik & Gestik
    Wie schon erwähnt, gibt es verschiedene Formen der Kommunikation. Unsere verbale Kommunikation ist also immer verbunden mit der paraverbalen Kommunikation, was für dich als Deutschlerner ein klarer Vorteil ist! Wenn man in einer Sprache noch nicht so sicher ist, tendiert man eher dazu, schüchtern und leise zu sprechen. Das kann die mündliche Kommunikation erheblich stören, weil es deinen Gesprächspartner von deinen Worten ablenkt, wenn du dabei zum Beispiel auf den Boden oder zur Seite guckst. Auch leise sprechen kann die Geduld deines Gegenübers3 strapazieren, wenn er immer wieder nachfragen muss: „Was?“ … „Wie bitte?“.

    Mündliche Kommunikation von Profis sieht so aus: Schultern gerade, Augenkontakt (ist in Deutschland kein Problem), und in angemessener Lautstärke sprechen sowie dabei auf die richtige Aussprache achten. Fertig! Bei Fragen geht die Stimmmelodie am Ende des Satzes nach oben und wenn du dann wirklich noch unsicher bist, dann schenke deinem Gesprächspartner einfach ein nettes Lächeln. Ein einfaches Lächeln kann die mündliche Kommunikation wirklich entspannen und man ist sich sofort sympathischer. Fehler sind dann sowieso kein Problem mehr!

    Übrigens kommunizieren wir nicht so stark mit den Händen wie andere Kulturen, aber als Deutschlerner kannst du dir die Hände zu Hilfe holen und beim Sprechen beispielsweise auf etwas zeigen oder klein und groß gestikulieren. Hole dir noch mehr wertvolle Tipps von Deinem Sprachcoach Maria zum selbstbewussten Sprechen auf Deutsch in diesem Video!

Mündliche Kommunikation in Sozialen Medien

Telefongespräche

Zur mündlichen Kommunikation gehören natürlich auch Telefongespräche und anderes! Übrigens: Wusstest du, dass man am Telefon merken kann, ob du lächelst oder nicht? Das Lächeln hat eine positive Wirkung auf dein Gehirn und es beeinflusst automatisch deine Stimmung und somit auch deinen Tonfall. Achte am besten bei deinem nächsten Telefonat auf deine Mimik. Vielleicht kannst du ja was verbessern. Machen dich Telefongespräche auf Deutsch nervös? Wenn du eine Behörde anrufen musst, ist das verständlich, da man sich nicht sieht. Dein Sprachcoach Maria hat ein paar ganze tolle Tipps zum Telefonieren auf Deutsch in diesem Video!

WhatsApp & Co.

Dank WhatsApp und anderen sozialen Medien wie Instagram etc. kannst du heutzutage ganz easy per Video telefonieren. Um deine mündliche Kommunikation zu trainieren, kannst du aber auch Audios aufnehmen. Der Vorteil? Bist du dir nicht ganz sicher, ob du etwas richtig kommuniziert hast? Dann kannst du die Aufnahme stoppen (abbrechen) und noch einmal neu starten. Aber bekommst du manchmal WhatsApp Nachrichten, die du gar nicht verstehst? Dein Sprachcoach Maria zeigt dir in ihrem Video, was Deutsche manchmal in privaten Nachrichten schreiben und was es bedeutet!

faq glühbirne mündliche kommunikation

Mündliche Kommunikation – dein Wortschatz

  1. switchen: neudeutsch für „wechseln“
  2. ins Stocken geraten: eine ungewollte Pause, zum Beispiel beim Sprechen machen
  3. das Gegenüber: der Gesprächspartner

Mündliche Kommunikation – häufig gestellte Fragen

Darf ich beim Deutsch sprechen englische Wörter benutzen?

Die deutsche Sprache hat eine Menge englischer Wörter integriert, man nennt sie auch „Anglizismen“. Es ist also normal, dass man englische Wörter in Gesprächen hört. Du solltest beim Deutschlernen jedoch lieber so wenig wie mögliche englische Wörter benutzen, sonst könnte es sein, dass dein Gesprächspartner eher Englisch als Deutsch mit dir weiterspricht.

Was ist Gestik und Mimik?

Gestik ist deine Körpersprache, vor allem sind damit die Bewegungen des Oberkörpers, insbesondere der Arme und Hände gemeint. Die Mimik bezeichnet den Gesichtsausdruck, wie beispielsweise die Bewegung der Mund- und Augenpartie. Mimik und Gestik sind gerade für Lerner einer neuen Sprache wichtig, um sich beim Sprechen noch verständlicher zu machen.


Ähnliche Beiträge

Guten Abend oder gute Nacht?

Guten Abend oder gute Nacht?

ss oder ß?

ss oder ß?

Artikel von:

Isabella

Aktuell in Südfrankreich lebend zwischen Lavendelfeldern und Olivenbäumen gebe ich Deutschlernern und Bloglesern weltweit meine Leidenschaft für den Reichtum der deutschen Sprache weiter. Auch als digitale Nomadin denke und fühle ich in meiner Muttersprache.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>