Leseverstehen verbessern

Dein Sprachcoach-Blog

März 8

Das Leseverstehen spielt eine zentrale Rolle beim Erlernen einer neuen Sprache. Aber was bedeutet Leseverstehen überhaupt? Wie lernt man Leseverstehen? In diesem Beitrag erfährst du die Antworten auf diese Fragen und ein paar Tipps, wie du das Leseverstehen verbessern kannst.

Was ist Leseverstehen?

Geht es beim Leseverstehen nur darum, Texte lesen zu können? Natürlich nicht. Zu dieser Kompetenz1 gehört nicht nur die Fähigkeit, lesen zu können, sondern auch das Gelesene zu verstehen.

Leseverstehen, auch Leseverständnis oder Textverständnis, ist eine Fähigkeit, Texte zu entschlüsseln und sich dadurch neues Wissen anzueignen. Das Leseverständnis bedeutet nicht nur, lesen zu können, sondern auch das Gelesene zu verstehen.

Die Fremdsprachenlerner können das am besten verstehen: Man liest einen Text, liest dabei alle Wörter richtig. Man versteht aber nicht, was man gelesen hat. Der Grund dafür ist, dass man das Alphabet der jeweiligen Fremdsprache und die Aussprache bestimmter Lautkombinationen zwar gelernt hat, die Vokabeln aber noch nicht.

Die allerwichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Textverständnis ist ein guter Wortschatz. Man muss die Vokabeln und ihre Bedeutung kennen, um den Sinn eines Textes zu verstehen. Wie kann man den Wortschatz erweitern? Die Antwort würde dich vielleicht wundern: Viel Lesen ist das beste Hilfsmittel, neue Wörter zu lernen.

Hört sich das widersprüchlich an? Das stimmt. Es ist aber nun mal so, dass ein Deutschlerner, der auf dem A2-Niveau ist, schnell feststellen wird, dass er beim Lesen der C2-Texte nur Bahnhof versteht2. Es ist auch ziemlich deprimierend3 und anstrengend, in diesem Text alle Vokabeln nachzuschlagen.

Deshalb wird von allen Deutschlehrern empfohlen, mit den Lektüren zu starten, die zu deinem Sprachniveau passen! Wenn man also das A2-Niveau hat, dann sollte man Bücher auf dem A2 und später auf dem B1-Niveau lesen.

In diesem Fall versteht man fast alles, was auch motivierend ist, und gleichzeitig lernt man neue Wörter. Und so baut man nach und nach einen sicheren Wortschatz auf, was fürs Verstehen anspruchsvollerer Texte eine wichtige Voraussetzung ist.

Warum ist das Leseverständnis wichtig?

Wir greifen mal den letzten Punkt aus dem letzten Abschnitt wieder auf: Irgendwann möchte man anspruchsvolle Texte auf Deutsch lesen können. Das ist das erste Argument dafür, warum es wichtig ist, das Leseverständnis zu verbessern.

Des Weiteren ist ein sicheres Textverständnis für den Alltag wichtig, wenn man in Deutschland lebt. Man ist jeden Tag dazu gezwungen, lesen zu müssen: Briefe aus den Behörden, Werbung, Schilder im Supermarkt, Anleitungen und, und, und, … Es ist doch schön, alles ohne einen Übersetzer verstehen zu können, oder?

Wie kann man Leseverstehen verbessern? Der erste und effektivste Tipp: regelmäßig Lesen. Dadurch gewöhnst du dich an die Sprache, nimmst die Satzstrukturen des Deutschen bewusst oder unbewusst wahr und kannst sie irgendwann selbst anwenden.

Außerdem erweitert man seinen Wortschatz sehr schnell, wenn man jeden Tag liest. Regelmäßiges Lesen ist der Weg zum erfolgreichen Textverständnis.

leseverstehen üben

Im nächsten Abschnitt gehen wir der Frage nach, wie man das Textverständnis mithilfe der Methode verbessern kann.

Leseverständnis verbessern: 5-Schritte-Lesemethode

Wie kann man sich von einem langen Text nichts überfordern lassen? Die wichtigste Frage ist aber: Was kann ich dafür tun, um nicht nur einzelne Wörter zu verstehen, sondern den gesamten Text und den Sinn, den mir ein Text vermitteln möchte?

Die gute Nachricht ist, dass es dafür zahlreiche Strategien und bestimmte Leseschritte gibt. Wir möchten dir eine dieser Methoden vorstellen: die Fünf-Schritt-Lesemethode. Mit ihrer Hilfe kann man das Leseverstehen verbessern. Wie du dem Titel dieser Methode entnehmen kannst, besteht sie aus fünf Schritten:

1.Übersicht verschaffen und Vorwissen aktivieren.

Damit du dich von der Länge eines Textes nicht erschlagen fühlst, ist der erste Schritt von einer großen Bedeutung. Dabei geht es darum, sich einen Überblick zu verschaffen. Schaue dir dafür die markantesten Stellen an: die Überschriften, hervorgehobene Wörter, Bilder (falls vorhanden). Beantworte anschließende folgende Fragen:

  • Kennst du all diese Wörter oder musst du die Bedeutung nachschlagen?
  • Wovon könnte dieser Text handeln?
  • Was weiß ich bereits darüber?

2.Text überfliegen4

Nun kannst du den Text lesen. Dabei ist es nicht schlimm, wenn du nicht alles verstanden hast. Bei diesem Schritt geht es eher darum, den Text zum ersten Mal zu lesen. Überfliegendes Lesen ist ein schnelles Lesen, ohne sich dabei auf jedes einzelne Wort zu konzentrieren. Wichtig ist nur, dass man vom Thema einen Eindruck bekommt. Für Deutschlerner ist das überfliegende Lesen sehr schwer, hier hilft nur Übung und ein großer Wortschatz.

3.Fragen stellen

Bevor du mit dem Lesen zum zweiten Mal loslegst, schreibe diese Fragen auf, die du im Laufe des Lesens zu beantworten versuchst: Wer? Was? Wann? Wo? Warum? So kannst du zielfokussierter lesen und die wichtigsten Informationen werden dir nicht entgehen!

4.Text in Abschnitte teilen und zusammenfassen

Wenn der Text noch nicht in einzelne Abschnitte eingeteilt ist, kannst du das sehr gerne machen. Das hilft enorm, den Text Schritt für Schritt zu verstehen. Nachdem du ihn eingeteilt hast, versuche jeden Abschnitt in einem oder zwei Sätzen zusammenzufassen. Mach dir dafür gerne Notizen. Dieser Schritt ist vor allem für den 5. Schritt sehr hilfreich.

5.Hauptidee

Im letzten Schritt leitest du aus deinen Notizen im 4. Schritt die Hauptidee des Textes ab. Was ist die Botschaft des Textes? Was wollte der Autor oder die Autorin sagen? Versuche nun mithilfe deiner Notizen diese Fragen zu beantworten.

Probiere diese Methode aus und gib uns gerne eine Rückmeldung, wie es funktioniert hat. Wir sind gespannt!

Tipps, wie man das Leseverstehen verbessern kann

Es gibt noch mehr Methoden, die dabei helfen können, das Textverständnis zu verbessern. Eine davon ist das Schreiben von Lesetagebüchern, in denen man zum Beispiel seine Eindrücke oder eigene Meinung zu bestimmten Stellen im Text notiert.

Lesetagebuch

Durch solche Dokumentation setzt man sich mit dem Text vertieft auseinander, was zu einem besseren Textverständnis führt. Du kannst das Lesetagebuch auch nach deinen Wünschen gestalten, um dich selbst zu motivieren. Versuche zu folgenden Bereichen Notizen zu machen:

  • Notiere das Hauptthema in einem Satz.
  • Zitiere Textstellen, die dir besonders gefallen oder die du aussagekräftig findest
  • Deine Meinung ist gefragt: Was denkst du darüber, was du gelesen hast?
  • Schreibe Sätze oder Wörter auf, die du nicht verstanden hast. Versuche sie anschließend mithilfe von Internet oder Wörterbüchern zu erklären.

Natürlich kannst du dir auch deine eigenen Bereiche überlegen, zu denen du Notizen über den Text machen möchtest. Bei literarischen Texten könnte man zum Beispiel auch seine eigene Meinung zu den Figuren und ihrem Verhalten aufschreiben.

Wichtig ist dabei zu beachten, dass das Lesetagebuch regelmäßig ausgefüllt wird.

Mind-Map

Eine weitere Methode nennt sich Mind-Map. Dabei geht es darum, alle wichtigen Informationen aus dem Text mit Schlüsselbegriffen aufzuschreiben. Man kann aber auch Symbole oder Zeichnungen verwenden, um die Textinhalte zu veranschaulichen.

Mithilfe der Mind-Map kannst du die wichtigen Informationen aus einem Text übersichtlich und geordnet darstellen. Das hilft dir wiederum dabei, dir den Text und seine Kernaussagen5 besser zu merken. Und so funktioniert‘s:

  1. Lies den Text und markiere die Schlüsselbegriffe. Zur Erinnerung: Schlüsselwörter sind Wörter, die die Hauptinformationen in einem Text ausdrücken. Erst mit ihrer Hilfe können wir Texte und ihre Hauptaussagen verstehen.
  2. Schreibe in der Mitte des Blattes den Namen vom Text.
  3. Danach zeichnest du die Pfeile, die vom Namen des Textes aus gezeichnet werden. Diese sollen den Namen mit den Oberbegriffen verbinden.
  4. Wenn die Oberbegriffe noch Unterbegriffe (Unterthemen) haben, kannst du diese mit den Oberbegriffen verbinden.
  5. Zeichne Bilder und Symbole, um dir das Geschriebene besser zu merken.

Tipps:

  • Lege das Blatt quer vor dich hin und versuche die ganze Seite zu nutzen.
  • Statt die Ober- und Unterbegriffe kann man auch kurze Sätze schreiben.
  • Schreibe nicht mehr als sieben Unterthemen auf.

Hier haben wir für dich ein Beispiel vorbereitet, wie man den oberen Text über Mind-Map in Form einer Mind-Map visualisieren kann.

leseverstehen deutsch

Weitere Tipps

Diese Empfehlungen sind den Schritten aus der 5-Schritte-Lesemethode ähnlich. Man kann also die ganze Lese-Methode verwenden oder nur einzelne Teile davon.

Damit du dein Textverständnis nach dem Lesen sichern kannst, empfehlen wir dir Fragen zum gelesenen Text zu stellen. Stell dir vor, du musst ein Quiz6 über das Gelesene vorbereiten. Dafür benötigst du Fragen, die du formulieren kannst.

Diese Methode ist besonders dann hilfreich, wenn du dir den Inhalt eines Textabschnittes unbedingt merken musst. Nachdem du Fragen zum Text gestellt und beantwortet hast, versuche sie nach ein paar Stunden wieder zu beantworten. So bleibt der Inhalt länger hängen7.

Außerdem ist es immer hilfreich, einzelne Abschnitte schriftlich zusammenzufassen. Das kannst du in einem Notizbuch oder direkt neben dem Text machen.

Noch hilfreicher ist der Austausch über einen Text. Wenn du eine spannende Nachricht oder einen spannenden Artikel gelesen hast, versuche ihn einer anderen Person nachzuerzählen! Die Zusammenfassungen neben dem Text können das Nacherzählen sogar erleichtern.

Wie und ob man das Leseverständnis verbessern kann, liegt nur an dir. Suche eine für dich passende Methode aus, um zum erfolgreichen Leser zu werden!

Leseverstehen verbessern – Übungen

In diesem Artikel ging es die ganze Zeit darum, dass man das Leseverstehen üben muss. Selbstverständlich haben auch wir für dich ein paar Leseverstehen-Aufgaben vorbereitet.

Übung 1: Lies den Text und beantworte die Fragen.

„In einer kleinen Stadt namens Greenfield lebte ein junger Mann namens Tom. Tom war ein leidenschaftlicher Gärtner und verbrachte jeden Tag Stunden damit, in seinem Garten zu arbeiten. Eines Tages beschloss er, an einem Wettbewerb für die schönste Blumenausstellung teilzunehmen.

Er pflanzte sorgfältig verschiedene Blumenarten und kümmerte sich liebevoll um sie. Als der Tag der Ausstellung kam, waren Toms Blumen die schönsten im ganzen Wettbewerb. Er gewann den ersten Preis und wurde für seine harte Arbeit und sein Talent geehrt.“

  1. Wo lebte Tom?
  2. Welchen Preis hat Tom gewonnen?
  3. Wie hat sich Tom auf die Blumenausstellung vorbereitet?

Übung 2: Welche Fragen könnte man noch zum Text stellen?

Lösungen

Übung 1: Antworten auf die Fragen

  1. Wo lebte Tom? (Tom lebte in Greenfield)
  2. Wie hat sich Tom auf die Blumenausstellung vorbereitet? (Er pflanzte verschiedene Blumenarten und kümmerte sich um sie)
  3. Welchen Preis hat Tom gewonnen? (Tom hat den ersten Preis gewonnen)

Übung 2: Mögliche Fragen

  1. Wer lebte in Greenfield?
  2. Was war Toms Leidenschaft?
  3. Was beschloss Tom zu tun?
  4. Was geschah am Ende mit Tom?

Fragen & Antworten:

Was ist Leseverstehen?

Leseverstehen ist die Fähigkeit, lesen zu können und das Gelesen zu verstehen.

leseverstehen verbessern faq glühbirne

Wortschatz:

  1. Kompetenz (die): eine bestimmte Fähigkeit (schreiben, sprechen, lesen, …) ↩︎
  2. Bahnhof verstehen: nichts verstehen ↩︎
  3. deprimierend: enttäuschend ↩︎
  4. einen Text überfliegen: sich einen Überblick verschaffen ↩︎
  5. Kernaussage (die): die wichtigste Aussage ↩︎
  6. Quiz (das): Rätsel ↩︎
  7. hängenbleiben: sich an etwas erinnern ↩︎

Lass dich nicht entmutigen, wenn es länger dauert, die deutsche Sprache zu meistern. 

Ein tolles Deutsch zu erreichen, ist ein fortlaufender Prozess, aber du kannst es schaffen!

Wenn du mehr Hilfe brauchst, habe ich sehr viel kostenloses Lernmaterial, mit dem du effektiv lernen kannst. Die Inhalte haben auch mir geholfen, perfektes Deutsch zu sprechen.

Über 100 PDF's mit Übungen, Beispielen, Wortschatz und Grammatik warten auf dich. Wenn du schnelle Fortschritte und endlich die deutsche Sprache meistern willst, kannst du sie dir hier kostenlos herunterladen:

Kostenloses Lernmaterial (über 100 Arbeitsblätter)

Melde dich für meinen E-Mail-Newsletter an und erhalte KOSTENLOS Zugang zu meinen Lernmaterialien - entdecke, wie du Deutsch mit meiner Methode lernst!


Ähnliche Beiträge

Lokaladverbiale oder Lokaladverb?

Lokaladverbiale oder Lokaladverb?

Kreatives Schreiben

Kreatives Schreiben

Artikel von:

Aleksandra

Hinter dem Polarkreis aufgewachsen und Lehrerin aus Leidenschaft. Ich liebe Deutsch und die Berge!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>