Die Aussprache CH – so meisterst du alle 5 Varianten von C & H

Lisa

September 30

Die Ausprache von C & H – zwei Buchstaben, die im Deutschen zusammen die verflixte1 Kombination CH ergeben.
Schon in der ersten Deutschstunde begegnet uns das Thema Aussprache ch: Unser erster Satz auf Deutsch ist oft “Ich heiße…” (Ich hoffe, das erste, was du auf Deutsch gelernt hast, war kein Schimpfwort!). Kannst du dich noch an deinen ersten Versuch erinnern, das ch in “ich” auszusprechen? Falls es gleich beim ersten Mal geklappt hat und du keine Halsschmerzen hattest – dann herzlichen Glückwunsch! Aber vielleicht bist du einer der vielen Deutschlerner, die immer noch Probleme mit der CH-Aussprache haben. Denn es gibt leider nicht nur die eine Aussprache ch, sondern sogar fünf! Keine Sorge, wir schauen uns das jetzt Schritt für Schritt an. 🙂

Deutsche Aussprachevarianten CH: “Ich-Laut” und “Ach-Laut”

Im Deutschen gibt es zwei typische Varianten2 in der Aussprache von CH. Kannst du heraushören, dass das ch in “ich” anders klingt als das in “ach”? Damit haben viele Deutschlerner ein Problem. Denn in vielen Sprachen gibt es überhaupt kein ch oder nur eine einzige Variante! Weißt du, ob es in deiner Muttersprache eine Variante – oder mehrere Varianten – von CH gibt? Selbst wenn es in deiner Muttersprache gar keinen CH-Laut gibt, kannst auch du die deutsche CH-Aussprache lernen!

ch aussprache hals
Wenn man die deutsche Aussprache von CH übt, kann man schon mal ein Kratzen im Halse bekommen

Im Deutschen kommen zwei Varianten besonders häufig vor: der “Ich-Laut” und der “Ach-Laut”. Als “Laut” bezeichnet man ein Geräusch der menschlichen Kommunikation. Ein Laut ist nicht dasselbe wie ein Buchstabe – man könnte sagen, Laute sind die Aussprache(n) von Buchstaben. Bei der Aussprache CH haben wir zwei Buchstaben – c und h – aber mehrere (!) Varianten für den Laut, den wir aussprechen sollen. Es gibt zwei Hauptvarianten: den “Ich-Laut” [ç] und den “Ach-Laut” [x]. Der Unterschied in der Aussprache kann durch die phonetischen Symbole [ç] und [x] dargestellt werden. Das sind Zeichen der deutschen Lautschrift. In unserem Artikel dazu kannst du auch mehr über die Beziehung von Buchstabe und Laut erfahren.

Hartes ch vs. weiches ch

Als „hartes“ CH bezeichnen wir den „Ach-Laut“ [x]. Wir produzieren diesen CH-Laut ziemlich weit hinten in unserem Mund, im Bereich des Rachens. Diesen Laut zu üben ist leider nicht so angenehm – du kannst dir vorstellen, dass dir etwas im Hals stecken geblieben ist, das du wieder herausbekommen möchtest. Dabei kannst du deinen Mund weit aufmachen.

Zum Glück gibt es klare Ausspracheregeln für ch. Dadurch kannst du ganz einfach bestimmen, wann wir den “Ach-Laut” sprechen müssen. Wir verwenden den “Ach-Laut”

  • nach “dunklen” Vokalen und Vokalpaaren, die wir weiter hinten im Mund aussprechen (a, o, u, au): wie in machen, Koch, Buch, brauchen

Diese dunklen Vokale a, o und u und das Vokalpaar au solltest du dir merken. Dabei kann dir dieser Merksatz helfen: Ich will Essen machen und brauche dafür ein Kochbuch.

Beim weichen ch kannst du lächeln

Den “Ich-Laut” [ç] nennen wir manchmal auch das “weiche” ch. Wir produzieren diesen Laut etwa in der Mitte unseres Mundes, indem wir unseren Zungenrücken anheben. Das passiert genau an der Stelle, wo wir auch j artikulieren3. Wenn du diesen Laut aussprichst, ist es unmöglich, den Mund weit aufzumachen – du musst mit deinem Mund ein leichtes Lächeln formen. Mich erinnert der Laut an ein sanftes Rauschen4 von Blättern im Wind! 🙂

ch aussprache lernen kinder weich
Kannst du hören, wie die sanfte Brise durch die Gräser streift, wenn du dieses Bild betrachtest? Stelle dir so ungefähr die weiche CH-Aussprache vor!

Wann sprechen wir den weichen “Ich-Laut”? Ganz einfach: Dann, wenn wir unsere Regel von oben für den harten “Ach-Laut” nicht passt (also kein a, o, u, au steht). Genauer gesagt heißt das, wir verwenden den “Ich-Laut”

  • nach “hellen” Vokalen und Vokalpaaren, die wir weiter vorn im Mund aussprechen (i, e, ä, ö, ü, ei, eu/äu): wie in mich, sprechen, lächeln, Köchin, Bücher, leicht, euch, Bräuche
  • nach Konsonanten (wie l, n, r): wie in Milch, manche, Kirche
  • bei -ig: wie in vorsichtig, zwanzig, Geschwindigkeit (wir sprechen das Suffix -ig als /ich/ aus)

Es kommt also nach sehr vielen Buchstaben der weiche “Ich-Laut” [ç], stimmt’s? Die kann man sich gar nicht alle merken. Deshalb solltest du dir lieber die kürzere Regel für den harten “Ach-Laut” einprägen (a, o, u, au)!

Aussprache CH bei der Verkleinerungsform -chen

Es gibt einen Fall, wo du die Unterscheidung zwischen dem “Ich-Laut” und dem “Ach-Laut” nicht zu treffen brauchst: Das Suffix -chen , das wir ans Wortende kleben, wird immer mit dem weichen “Ich-Laut” ausgesprochen, also [çɛn]. Wozu verwenden wir dieses Suffix? Wir können damit eine Verkleinerungsform bilden, mit der wir ausdrücken, dass etwas klein oder niedlich5 ist. Wie zum Beispiel Häuschen – ein kleines Haus. Achtung: Du musst hier erkennen, dass wir hier kein /sch/ sprechen, sondern Häus-chen! Dir ist bestimmt auch aufgefallen, dass wir für die Verkleinerungsform einen Umlaut brauchen: Hand – Händchen, Pfote – Pfötchen, Blume – Blümchen. Bei manchen Wörtern benutzen wir nur die Verkleinerungsform, zum Beispiel bei Essstäbchen (das Wort *Essstab gibt es nicht!).

Wusstest du, dass Nomen mit der Verkleinerungsform -chen immer den Artikel das haben? Dazu kannst du mehr in unserem Blogbeitrag zu den Regeln für Artikel erfahren.

Besondere Aussprache von CH: Achtung bei Wörtern mit chs

Mit dem “Ich”- und “Ach”-Laut hast du jetzt hast du schon die wichtigste Unterscheidung der ch-Laute im Deutschen kennengelernt. Es gibt aber einige Wörter mit ch, bei denen du besonders aufpassen musst. Das ist der Fall, wenn nach dem ch noch ein s steht, also chs. Was ist die Aussprache von CHs? Weißt du zum Beispiel, wie man das Wort “wechseln” richtig ausspricht? Man muss das chs als ks aussprechen! Da gibt es noch einige Wörter, wie zum Beispiel sechs, Fuchs oder Achsel. Aber Achtung: Manche Wörter mit chs stammen von Wörtern, die ursprünglich6 nur ein ch haben, zum Beispiel nach – nächste, hoch – höchstens oder sprechen – sprichst. In diesem Fall müssen wir ch und s getrennt aussprechen (näch-ste, höch-stens, sprich-st), weil das s erst später hinzugefügt wurde!

ch und sch übungen aussprache fuchs
Hier siehst du einen schlafenden Fuchs (sprich: /Fuks/). Ist er nicht niedlich?

Aussprache von CH in Fremdwörtern

Wörter mit ch in der Mitte und Wörter mit ch am Ende sind meistens ursprünglich deutsch und du kannst die Regeln anwenden, die wir bis jetzt besprochen haben. Besondere Vorsicht ist bei der Aussprache von CH in Fremdwörtern geboten! Das sind oft – aber nicht immer – Wörter mit ch am Anfang. Du hast dich bestimmt schon mal gefragt: Wann wird ch wie k ausgesprochen? Bei Fremdwörtern gibt es diese vier Aussprachevarianten von CH:

  • Fall 1: Aussprache CH als /k/ bei Wörtern aus dem Griechischen und Italienischen: das Chaos, der Chor, der Charakter, der Chianti, die Gnocchi, der Macchiato
  • Fall 2: Aussprache CH als/sch/ bei Wörtern aus dem Französischen: der Chef, der Charme, chic
  • Fall 3: Aussprache CH als /tsch/ bei Wörtern aus dem Englischen: Check-In, Chip, chatten
  • Fall 4: Aussprache CH wie in /ich/ [ç] in wenigen Wörtern mit i oder e: China, Chemie, Chirurg

Bei Fall 4 handelt es sich sozusagen um eine Eindeutschung7, da nicht die ursprüngliche Aussprache von CH verwendet wird, sondern der deutsche “Ich-Laut”. Es gibt eigentlich nur eine geringe Zahl an Fremdwörtern, bei denen die Aussprache mit weichem /ch/ [ç] als standardsprachlich korrekt gilt. Viele Muttersprachler halten sich nicht an diese Eindeutschung! Bei Muttersprachlern aus dem Norden oder Westen Deutschlands wirst du oft /sch/ hören, oder auch /k/ bei Muttersprachlern aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Am besten schlägst du die korrekte Aussprache von CH bei Fremdwörtern immer im Wörterbuch nach.

Zusammenfassung – Aussprache CH

Hast du dir während des Lesens fleißig Notizen gemacht? Wenn nicht, dann habe ich hier noch mal eine Übersicht “Aussprache CH” für dich.

Aussprache CH bei ursprünglich deutschen Wörtern:

  • harter “Ach-Laut” [x] nach a, o, u und au
  • weicher “Ich-Laut” [ç] in allen anderen Fällen (auch bei der Verkleinerungsform -chen und bei -ig)

Aussprache CH bei Fremdwörtern:

  • Aussprache CH als /k/, /sch/ oder /tsch/, je nachdem, ob das Wort aus dem Griechischen/Italienischen, Französischen oder Englischen kommt
  • Eingedeutschte Aussprache CH als weiches /ch/ [ç] in wenigen Wörtern, regional aber oft als /sch/ oder /k/

Insgesamt gibt es also fünf Varianten von CH: hartes /ch/, weiches /ch/, /k/, /sch/ und /tsch/. Bei Fremdwörtern hat man oft keine andere Wahl, als im Wörterbuch nachzuschlagen. Aber du solltest auf jeden Fall die beiden deutschen Varianten der CH-Aussprache üben, so oft es geht!

Deutsch als Fremdsprache – CH ist auch ein Thema in Marias Aussprache-Crashkurs. In dem Online-Kurs kannst du durch Hör- und Sprechübungen die korrekte Aussprache des “Ich-” und “Ach-Lauts” trainieren. Natürlich kannst du auch im DeinSprachcoach-Blog weiterlesen, unter anderem über das Thema Aussprache oder auch über Tipps und Tricks, wie du deine Aussprache verbessern kannst. Schaue doch mal vorbei! 🙂

Die CH-Aussprache – Fragen & Antworten:

Was ist der “Ach-Laut” und der “Ich-Laut”?

Wörter mit ch in der Mitte und Wörter mit ch am Ende sind meistens ursprünglich deutsch. Es gibt aber unterschiedliche Aussprachen von CH in solchen Wörtern: Den “Ach-Laut” sprechen wir weiter hinten in unserem Hals, und zwar nach a, o, u und au. Den “Ich-Laut” verwenden wir in allen anderen Fällen, er wird eher in der Mitte des Mundes gesprochen.

Aussprache CH in Fremdwörtern?

In Fremdwörtern gibt es 4 Varianten für die Aussprache von CH! Nämlich als /k/ in griechischen oder italienischen Wörtern, als /sch/ in französischen, oder als /tsch/ in englischen Wörtern. Außerdem kommt in wenigen Wörtern die eingedeutschte Aussprache als weiches /ch/ [ç] vor.

Wie viele Aussprachevarianten von CH gibt es?

Im Deutschen kann die Buchstabenkombination ch 5 verschiedene Laute darstellen! Am häufigsten kommen der Ich-Laut und der Ach-Laut vor. In Lehnwörtern bzw. Fremdwörtern kommen aber auch die Aussprachevarianten /k/, /sch/ und /tsch/ vor.

ch aussprache faq

Aussprache CH – dein Wortschatz:

  1. verflixt: hier: unangenehm, ärgerlich
  2. Variante: leicht veränderte Form oder Art, Nebenform
  3. artikulieren: hier: Laute, Silben, Wörter und Sätze aussprechen
  4. Rauschen: hier: ein gleichmäßiges, dumpfes Geräusch
  5. niedlich: klein und süß, putzig
  6. ursprünglich: hier: in der anfänglichen Form, zuerst
  7. eindeutschen: an die deutsche Sprache anpassen


Ähnliche Beiträge

Schöne deutsche Wörter

Schöne deutsche Wörter

Artikel von:

Lisa

In Süddeutschland aufgewachsen, bin ich mit 22 nach Taiwan gezogen, um Deutschlehrerin und Übersetzerin zu werden. Ich brenne für Sprachen und Outdoor-Abenteuer.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>