Verben mit Präpositionen – Präpositionalergänzungen

Aleksandra

Oktober 25

“Mein Zug hatte Verspätung und ich freue mich daran gar nicht! Ich werde mich dafür beschweren!” – Oh je, etwas stimmt in diesen Sätzen nicht. Fällt dir etwas auf? Es wurden falsche Präpositionen verwendet! Man kann sich nämlich über oder auf etwas freuen und sich über etwas beschweren: “Mein Zug hatte Verspätung und ich freue mich daran darüber gar nicht! Ich werde mich dafür darüber beschweren!” Genau darum geht es in diesem Artikel: um die Präpositionalergänzungen, sprich Verben mit Präpositionen.

Was sind Verben mit Präpositionen? Was sagen Präpositionalergänzungen aus?

Manche Verben brauchen eine bestimmte Präposition, um ergänzt zu werden. Man kann nicht sagen “Ich entscheide mich auf das grüne Kleid”. Stattdessen benötigt das Verb “entscheiden” eine ganz bestimmte Präposition, nämlich “für”: Ich entscheide mich für das grüne Kleid. Die Ergänzung in unserem Beispiel ist “das grüne Kleid”. Eine Präpositionalergänzung ist also eine bestimmte Präposition mit einem Objekt, die von einem Verb benötigt wird.

verben mit präpositionen übungen
Und wofür würdest du dich entscheiden? 🙂

Unter einer Ergänzung versteht man eine Zusatzinformation. Mit ihrer Hilfe erfahren wir also mehr Informationen über ein Verb. Du wirst mir sicherlich zustimmen, dass mit der Aussage “Ich warte” völlig unklar ist, auf wen man wartet. Wenn wir sie aber mit der Präposition auf und einem Objekt ergänzen, dann haben wir mehr Informationen über diese Aussage: “Ich warte auf meinen Freund.” Das Objekt nennt man auch Präpositionalobjekt. Dazu später mehr!

Präpositionalergänzungen – Verben mit Präpositionen

Du fragst dich bestimmt, warum wir auf jemanden warten und nicht für jemanden. Im Deutschen ist es nämlich so, dass viele Verben nur mit einer festen Präposition verwendet werden. Zum Beispiel wird “achten” immer mit der Präposition “auf” verwendet: Er achtet auf seine Gesundheit. “Bitten” verwendet man immer mit der Präposition “um”: Ich bitte dich um einen Tanz.

Einige Verben können aber auch mehrere feste Präpositionen haben. Wann welche Präpositionen verwendet werden, hängt in diesem Fall von der Verwendungssituation1 ab. Zum Beispiel hat das Verb “beschweren” zwei feste Präpositionen: über und bei. Ich beschwere mich bei meinem Chef. / Ich beschwere mich über das Verhalten meiner Arbeitskollegin. Man beschwert sich also bei jemandem, aber man beschwert sich über etwas. Hier sind noch mehr Beispiele für Verben mit mehreren festen Präpositionen:

  • sich einigen auf2: Wir haben uns auf 3000 Euro geeinigt. / sich einigen mit: Wir haben uns mit dem Chef auf bessere Löhne geeinigt.
  • sich freuen auf: Ich freue mich auf die kommenden Feiertage! / sich freuen über: Ich freue mich über deine Nachricht. In diesem Beispiel ist es nicht ganz klar, wann welche Präposition verwendet wird. Du sollst dir einfach merken, dass “auf” nur bei den Ereignissen verwendet wird, die in der Zukunft passieren werden. “über” verwenden wir hingegen bei den Situationen, die bereits passiert sind oder gerade passieren.
  • sorgen für: Ich sorge für mein kleines Kind (=Ich besorge die Nahrung, Kleidung etc. für mein kleines Kind). / sorgen um: Ich sorge mich um meinen kranken Bruder (=Ich mache mir Sorgen um meinen kranken Bruder).

Natürlich gibt es viel mehr Verben mit einer oder mehreren festen Präpositionen. Diese kannst du zum Beispiel im Internet finden. Dort gibt es ganz viele Listen mit Verben mit Präpositionen. Auch in den meisten Grammatikbüchern oder in den Kursbüchern kann man oft solche Listen finden.

Das digitale Wörterbuch Pons hat eine Liste mit festen Verbindungen zur Verfügung gestellt.

Verben mit Präpositionalobjekt

Bist du noch dabei? Prima! Denn nun kommen die wichtigsten Inhalte, die man auf jeden Fall können muss:

Weißt du noch, als ich am Anfang dieses Artikels das Wort “Präpositionalobjekte” erwähnt habe? Genau darum geht es nun. Präpositionalergänzungen beinhalten immer (ein Verb), eine Präposition und ein Präpositionalobjekt. Wir haben bis jetzt die Konstruktion Verb+Präposition gelernt. Ein Präpositionalobjekt ist ein Wort oder eine Wortgruppe, die nach der Präposition steht. Somit vervollständigen3 wir die oben stehende Konstruktion und nun sieht sie so aus: Verb+Präposition+Präpositionalobjekt. Ein Beispiel dazu: Ich antworte (Verb) auf (Präposition) eine lange E-Mail (Präpositionalobjekt). Soweit klar.

Nun aufgepasst: Jede Präposition bestimmt den Kasus, in dem das Präpositionalobjekt steht. Das nennt man auch “Kasusrektion”. Vielleicht hast du davon schon mal gehört? Lass uns das an einem Beispiel klären: Ich entscheide mich für den weißen Schrank. Die Präposition “für” benötigt immer den Akkusativ, deshalb steht auch das Präpositionalobjekt den weißen Schrank im Akkusativ.

Eine kleine Übung für dich: Denk dir einen Satz aus, der dem Schema Verb+Präposition+Präpositionalobjekt entspricht. Gerne kannst du deinen Satzbau dann mit uns in den Kommentaren teilen! 🙂 Hier sind noch ein paar Beispiele mit den Präpositionalergänzungen:

  • Maria spielt (Verb) mit (Präposition) ihrem kleinen Bruder (Präpositionalobjekt im Dativ).
  • Seit Tagen sucht (Verb) er nach (Präposition) seiner Mutter (Präpositionalobjekt im Dativ).
  • Ich verfüge (Verb) über (Präposition) verschiedene Aktien4 (Präpositionalobjekt im Akkusativ).

Präpositionalergänzungen: Übungen

Nun kommen wir zu einer Frage, die wahrscheinlich die meisten Leser und Leserinnen beschäftigt: Wie kann man die komplizierte Theorie am effektivsten üben?! Und wie soll man sich alle Verben mit festen Präpositionen merken, die Liste ist ja nicht gerade die kürzeste! Das wichtigste ist – man braucht viel Zeit und Geduld, um alle Verben mit Präpositionen und die richtige Kasusrektion zu üben und zu lernen.

Um sich ganz schnell zu merken, welches Verb welche Präposition fordert5, gibt es verschiedene Methoden. Natürlich gibt es im Internet oder in vielen Grammatikbüchern viele verschiedene Übungen, wo man zum Beispiel die richtigen Präpositionen einsetzen musst. Solche Übungen sind natürlich sehr hilfreich, um das Gelernte praktisch anzuwenden. Fürs Auswendiglernen kann ich dir aber eine kleine handlungsorientierte6 Übung empfehlen, die du auch selbst erstellen kannst!

Verben mit Präpositionen – deine Übung selbst erstellen

Dafür benötigst du nur vier Sachen: Papierblätter, Stifte, eine Schere, eine Liste mit Verben und dazugehörigen Präpositionen und Kasus...

liste verben mit präpositionen
Die festen Präpositionen kann man sich sehr einfach merken! Vor allem dann, wenn du sie bunt markierst!

Hier ist die Anleitung, wie du die Übung für Präpositionalergänzungen erstellst und durchführst:

  • Schritt 1: Schneide aus den Blättern gleich große Vierecke aus. Die Vierecke sollen so groß sein, dass du darauf ein Verb schreiben kannst. Die Anzahl der Vierecke ist ebenfalls nicht festgelegt – je nachdem, wie viele Präpositionalergänzungen du üben möchtest.
  • Schritt 2: Nun nimm zwei ausgeschnittene Vierecke. Auf einem davon schreibst du ein Verb. Auf dem zweiten Viereck schreibst du die Präposition + Kasus. Benutze dafür die Liste mit den Verben + Präpositionen + Kasus.
  • Schritt 3: Wiederhole Schritt 2, bis du alle Verben und Präpositionen mit Kasus, die du üben möchtest, auf den Vierecken geschrieben hast.
  • Schritt 4: Fertig! Nun kannst du mit der Übung anfangen. Verteile7 alle Vierecke auf dem Tisch. Dein Ziel ist, alle passenden Paare zu finden! Dieses Spiel kann man aber auch als Memory-Spiel spielen: Dafür musst du die Vierecke nur umdrehen, sodass du das Geschriebene nicht siehst. Nun kannst du nach passenden Paaren suchen. Das Memory-Spiel ist natürlich viel anspruchsvoller, deshalb würde ich dir empfehlen, zunächst die erste Übung zu machen. Ich wünsche dir viel Spaß dabei! 🙂
verb mit präposition präpositionalergänzung faq

Das Verb mit Präposition – dein Wortschatz

  1. Verwendungssituation (die): Bedeutung in diesem Artikel: Ein Kontext, in dem eine bestimmte Präposition verwendet wird.
  2. sich auf etwas einigen: gemeinsam eine Lösung finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sind.
  3. vervollständigen: vollständig machen, zu Ende bringen.
  4. Aktie (die): Wertpapiere bzw. Anteile eines Unternehmens, die man kaufen kann.
  5. fordern: verlangen
  6. handlungsorientiert: Etwas, was durch eine Handlung erzeugt / gemacht / geübt wird.
  7. verteilen: Bedeutung in diesem Artikel: an verschiedene Positionen bringen.

Verb mit Präposition – Präpositionalergänzungen FAQs

Was sind Präpositionalergänzungen?

Eine Präpositionalergänzung ist eine bestimmte Präposition mit einem Objekt, die von einem Verb benötigt wird: Ich entscheide mich für das grüne Kleid. Die Präpositionalergänzung ist in diesem Satz “für das grüne Kleid”.

Was ist ein Präpositionalobjekt?

Ein Präpositionalobjekt ist ein Wort oder eine Wortgruppe, die nach der Präposition steht.


Ähnliche Beiträge

Artikel von:

Aleksandra

Hinter dem Polarkreis aufgewachsen und Lehrerin aus Leidenschaft. Ich liebe Deutsch und die Berge!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>