Futur 2 – lass uns mal über die Zukunft reden!

Dein Sprachcoach-Blog

Oktober 5

Das ist wohl die spannendste Zeitform im Deutschen. Ihre Besonderheit besteht nämlich darin, dass sie sich sowohl auf vergangene als auch auf zukünftige Ereignisse beziehen kann. Spannend macht diese Zeitform auch die Art und Weise, wie sie gebildet ist. Willst du mehr über Futur 2 wissen? Dann viel Spaß beim Lesen!

Was ist Futur 2?

Was bedeutet Futur? Das lateinische Wort futurum bedeutet „zukünftig“. Futur ist im Deutschen ein Tempus, mit dessen Hilfe wir zukünftige Ereignisse versprachlichen können. Es gibt zwei Futur-Formen, die die Zukunft ausdrücken: Futur 1 und 2. Futur 1 ist die einfache Zukunft-Zeitform. Einfach ist sie, weil in dieser Zeitform lediglich Handlungen in der Zukunft ausgedrückt werden und weil sie im Vergleich zur Futur 2 einfach gebildet wird. Ich werde dich morgen anrufen – das ist das perfekte Beispiel für Futur 1. Wie du siehst, braucht man einfach nur das Hilfsverb werden und einen Infinitiv, also die Grundform eines Verbs.

Mit Futur 2 sieht es etwas komplizierter aus. Lass uns zunächst klären, was Futur 2 bedeutet. Mit dieser Zeitform wird eine abgeschlossene Handlung in der Zukunft ausgedrückt. Während sich eine Tätigkeit in Futur 1 auf eine unbestimmte Zeit in der Zukunft erstreckt, ist ihre Dauer in Futur 2 zeitlich begrenzt und abgeschlossen. Schaue dir diese Beispiele an:

  • Ich werde morgen einen Kuchen backen. (Futur 1)
  • Was bringt sie wohl zum Geburtstag mit? Sie wird morgen einen Kuchen gebacken haben. (Futur 2)

Die Handlung im ersten Satz ist zeitlich nicht begrenzt – vielleicht fängt sie morgen an, einen Kuchen zu backen und wird damit erst übermorgen fertig. Im Gegensatz dazu erfahren wir im zweiten Satz, dass das Backen morgen beginnt und auch endet.

Futur 2 Bildung

Nun zu der wichtigsten Frage: Wie kann man die Futur 2-Zeitform bilden? Lass uns erstmal anschauen, wie man das Futur 1 bilden kann. Dafür braucht man das Hilfsverb werden und einen Infinitiv, also die Grundform eines Verbs: Ich werde dir morgen schreiben. Um Futur 2 zu bilden, brauchen wir drei Sachen: das Hilfsverb werden, das Partizip 2 des Vollverbs und die Hilfsverben sein oder haben. Hier sind ein paar Futur 2-Beispielsätze: Paul wird einen Brief geschrieben haben; Lisa wird sich gemeldet haben; Ich werde die Prüfung gut bestanden haben. Wie du siehst, steht das Hilfsverb werden in einem Aussagesatz immer an der zweiten Position. Das Partizip 2 des Vollverbs und die Hilfsverben sein/haben befinden sich am Ende eines Satzes. Dabei ist es wichtig sich zu merken, dass zunächst das Partizip 2 und erst danach das Hilfsverb sein/haben kommt. Damit du es dir besser merken kannst, schaue dir dieses Schaubild an:

futur 2 deutsch

An dieser Stelle sollte man wiederholen, was Partizip 2 überhaupt ist. Partizip 2 ist die Art und Weise, wie ein Verb in der Vergangenheitsform gebildet ist. Hm, warum brauchen wir die Vergangenheitsform, wenn es doch um die Zukunft geht? – fragst du dich bestimmt. Der Grund dafür ist, dass Futur 2 die sogenannte zusammengesetzte Zeitform ist. Das bedeutet, Futur 2 besteht aus verschiedenen grammatischen Bestandteilen1. In diesem Fall sind das eben zwei verschiedene Arten von Hilfsverben (werden und sein/haben) und das Partizip 2.

Partizip 2

Zurück zum Partizip 2. Für die Bildung der Futur II–Formen ist es wichtig, über die Bildungsbesonderheit des Partizips II Bescheid zu wissen. Meistens wird diese Form mithilfe des Präfix ge- gebildet: gemalt, gekocht, gegangen. Je nachdem, ob wir mit einem regelmäßigen oder unregelmäßigen Verb zu tun haben, unterscheidet sich jedoch die Endung: Bei regelmäßigen Verben wird die Endung -t hinzugefügt und bei unregelmäßigen die Endung -(e)n und der Stammvokal verändert sich. Außerdem gibt es Mischformen, die sowohl wie regelmäßige als auch unregelmäßige Verben gebildet werden. Hier sind ein paar Beispiele:

  • regelmäßige Verben: geputzt, gelacht, gesucht.
  • unregelmäßige Verben: gefangen, gesprochen, geschrieben.
  • Mischformen: genannt, gerannt, gekannt.

Mehr über die Besonderheiten des Partizips 2 findest du in diesem Artikel.

Wann verwendet man Futur 2?

Nun kommen wir zu einem Thema, das das Futur II zu einer besonderen Zeitform macht – die Verwendungssituationen. Hauptsächlich wird Futur II in 2 Kontexten2 verwendet: im zukünftigen und im vergangenen. Ja, du hast es richtig gelesen – wir können Futur 2 auch dann verwenden, wenn wir über vergangene Ereignisse sprechen.

Mit Futur 2 drücken wir ganz häufig eine Vermutung aus, dass eine Handlung in der Zukunft abgeschlossen sein wird. Schaue dir diese Unterhaltung an: „Ich hoffe, sie besteht die Prüfung!“ – „Sie wird sie schon gut gemeistert haben.“ Mit dem Futur 2-Satz äußert der Sprecher die Annahme, dass die Frau die Prüfung bestehen wird. Dabei ist die Absolvierung der Prüfung zeitlich begrenzt – irgendwann in der nahen Zukunft erfährt man ja die Note.

Diese beispielhafte Unterhaltung kann man auch folgendermaßen umformulieren: „Ich hoffe, sie hat die Prüfung bestanden!“ – „Sie wird sie schon gut gemeistert haben.“ Und somit sind wir schon beim zweiten Verwendungsfall von Futur 2 – Vermutung über ein Ereignis oder eine Handlung aus der Vergangenheit. Die beiden Sprecher hoffen, dass die Frau, von der gesprochen wird, die Prüfung bestanden hat. Das heißt, sie hat die Prüfung bereits geschrieben.

Ob es um eine Vermutung bezogen auf zukünftige oder vergangene Ereignisse geht, erfährt man meistens aus dem Kontext. Anhand eines einzelnen Futur II-Satzes ist es ziemlich schwierig zu bestimmen, ob um die Zukunft oder Vergangenheit geht. Übrigens, die Vermutungen können in Futur II-Sätzen auch mithilfe bestimmter Signalwörter bestärkt werden – bestimmt, sicher, wohl, wahrscheinlich, vermutlich.

Das war‘s auch schon. Nun kennst du dich mit dem Thema „Futur 2“ wie ein Grammatik-Profi aus! Wenn dir doch etwas unklar geblieben ist, schreibe deine Fragen gerne in die Kommentare.

Fragen & Antworten:

Was ist Futur 2?

Futur 2 ist im Deutschen eine Zeitform, mit der eine in der Zukunft abgeschlossene, vollendete Handlung beschrieben wird.

Wie wird Futur 2 gebildet?

Futur 2 wird wie folgt gebildet: werden + Partizip 2 + haben/sein

futur 2 faq glühbirne

Wortschatz:

  1. Bestandteil (der): ein Teil von etwas
  2. Kontext (der): Verwendungssituation

Ähnliche Beiträge

Kausalsatz

Kausalsatz

Artikel von:

Aleksandra

Hinter dem Polarkreis aufgewachsen und Lehrerin aus Leidenschaft. Ich liebe Deutsch und die Berge!

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>