ss oder ß?

Dein Sprachcoach-Blog

Februar 2

Fragst du dich auch öfter, wann du im Deutschen bestimmte Wörter mit s, ss oder ß schreibst? Kommst du bei diesen Buchstaben manchmal durcheinander? Dieses Problem gehört ab jetzt der Vergangenheit an, denn in diesem Artikel lernst du alles Wichtige zur deutschen Rechtschreibregel s, ss oder ß. Hier findest du genau das, was du brauchst!

wann ss wann ß

Die s-Laute im Deutschen: Hörst du den Unterschied?

Schauen wir uns zunächst an, welche s-Laute es überhaupt gibt. Du unterscheidest in der deutschen Sprache zwei verschiedene Arten von s-Lauten. Bevor wir tiefer in dieses Thema einsteigen, mach dir bitte bewusst1: Es gibt die Theorie über s-Laute, die du in Büchern findest, und es gibt die Praxis. In der Praxis, wenn es um die konkrete Aussprache und die Kommunikation mit deutschen Muttersprachlern geht, ist diese Theorie nicht immer einfach zu erkennen oder anzuwenden.

Das ist die Theorie: Es gibt im Deutschen zwei verschiedene Arten von s-Lauten. Wir unterscheiden das stimmhafte2 s, das immer durch den Buchstaben s ausgedrückt wird und das stimmlose3 s, das entweder durch ss oder durch ß angezeigt wird. Das stimmhafte s wird weich ausgesprochen. Der Kehlkopf4 vibriert beim Sprechen leicht, so ähnlich wie das Summen einer Biene. Die Buchstaben ss und ß erinnern ausgesprochen eher an das Zischen5 einer Schlange.

Diesen Unterschied hörst du vor allem im Norden Deutschlands. Im Süden allerdings weniger! Was du als Deutschlerner aber von dieser Theorie in die Praxis mitnehmen kannst, ist diese wichtige Erkenntnis: Es gibt im Deutschen zwei unterschiedliche Aussprachen von s-Lauten und insgesamt drei verschiedene Schreibweisen: s, ss und ß. Wie kannst du nun unterscheiden, wann du s, ss oder ß verwenden musst? Hier kommen die Regeln, damit du deutsche Wörter mit s-Lauten auch richtig schreiben kannst!

Wann schreibe ich ein s?

Wenn du einen s-Laut schreiben willst, ist das einfache s laut Duden immer die Normalform. Das s ist also die klassische Form für den gesprochenen s-Laut, wie zum Beispiel im Wort lesen, Dose oder Preis. Du kannst den Buchstaben s vor oder hinter einen Vokal, Umlaut, Konsonsant oder vor die Konsonanten p, t oder ch stellen. Hier sind ein paar Beispiele für Wörter mit der s-Schreibung:

  • Sport
  • lesen
  • Maus
  • Käse
  • sorgen
  • scharf
  • stürzen
  • Raps

Deutsche Wörter mit ss

Das doppelte s ist die ganz normale Verdopplung von Konsonanten. Du verdoppelst Konsonanten dann, wenn der Vokal kurz gesprochen wird. Wenn du den Vokal oder Umlaut vor dem s kurz aussprichst und das s stimmlos ist, dann benutzt du in der Regel das Doppel-s. Das sind einige Beispiele von Wörtern mit der ss-Schreibung:

  • Kasse
  • Schlüssel
  • Schuss
  • Pass
  • Tasse
  • essen
  • lassen

Der besondere Buchstabe ß – wann verwendest du ihn?

Der Buchstabe ß heißt im Deutschen scharfes s oder auch Eszett. Das ist ein Buchstabe, den es nur in Deutschland und Österreich gibt! Das ß kannst du dir als Gegenteil von ss vorstellen. Ein ß schreibt man nämlich nach einem langen Vokal, einem langen Umlaut oder Doppellaut (äu, eu, ei, ie…). Das ß verwenden wir also dann, wenn der Vokal davor lang gesprochen wird. Das sind Beispiele für Wörter, die mit ß geschrieben werden:

  • fleißig
  • Soße
  • süß
  • außen
  • grüßen
  • schließlich

Die ss-ß-Regel

Wann schreibt man ß und wann ss? Hinter einem kurzen Vokal schreibst du ss und ß steht hinter einem langen Vokal oder Doppellaut (au, ei, oi…). Du verwendest ss oder ß aber nur, wenn das s in einem Wort stimmlos ist. Damit du den Unterschied besser verstehst, lies am besten diese beiden Wörter laut vor:

  • (die) Hasen
  • hassen

Hast du den Unterschied bemerkt? Beide Wörter schreibst du eigentlich fast gleich, aber Hasen hört sich beim Sprechen viel sanfter an als hassen. Das liegt daran, dass das Wort Hasen ein stimmhaftes s hat und hassen ein stimmloses.

Merke: Wann schreibt man ss oder ß?

  • beide sind stimmlos
  • ss nach kurzem Vokal / Umlaut (nass, flüssig)
  • ß nach langem Vokal / Umlaut / Doppellaut (Straße, süß, draußen)


Wie schreibe ich es richtig auf Deutsch? ss oder s?

Vor allem bei diesen beiden Wörtern kommt die Frage nach der richtigen Schreibung von s-Lauten sehr oft vor: das und dass. Denkst du, dass man vielleicht an der Aussprache einen Unterschied erkennt? Leider nein. An der Aussprache können wir nicht erkennen, ob du das oder dass schreiben musst. Was unterscheidet diese beiden Wörter also? Die Antwort ist einfach!

Der Unterschied liegt in der Funktion, die beide Wörter in einem Satz erfüllen. Und dazu müssen wir unser Wissen über die deutschen Wortarten nutzen. Beide Wörter unterscheidest du nämlich am besten mit der Hilfe der Wortarten. Du verwendest das als Artikel, als Relativpronomen oder als Demonstrativpronomen. Dass nutzt du als Konjunktion:

Beispiel: das oder dass?

  • Das (Artikel) Haus ist blau.
  • Ich mag das Buch, das (Relativpronomen) du mir zu s, ss oder ß-Übungen gegeben hast.
  • Marina kommt morgen zum Deutschkurs. Das (Demonstrativpronomen) hat sie mir versprochen.
  • Tom verspricht, dass (Konjunktion) er morgen zum Deutschkurs kommt und mir ss oder ß-Arbeitsblätter mitbringt.
  • Gratis
  • Sofortiges Ergebnis

10 GEHEIME Tipps, um die deutsche Sprache zu meistern!

Viele Schüler versuchen am Komma zu erkennen, ob das mit s oder ss geschrieben wird. Das ist aber kein guter Weg! Das Komma gibt dir nämlich überhaupt keinen Hinweis darauf, ob im Nebensatz eine Konjunktion (dass) oder ein Relativpronomen (das) verwendet wird. Zur Erinnerung: Eine Konjunktion und ein Relativpronomen leiten beide einen Nebensatz ein. Aber das Relativpronomen das bezieht sich auf ein Nomen, das im Hauptsatz verwendet wurde (Buch – das).

Fragen & Antworten

Muss mit ss oder ß? Heißt mit ss oder ß?

Man schreibt ss immer nach einem kurzen Vokal. Nach einem langen Vokal schreibt man ß. Es heißt also muss und heißt.

s, ss und ß neue Rechtschreibung: Wann verwende ich welchen s-Laut?

Den Buchstaben s sprichst du stimmhaft aus, wie zum Beispiel bei Esel. Ausnahmen sind hier kurze deutsche Wörter, wie zum Beispiel aus, bis, das, es, du hast oder er ist. Den Doppelkonsonant ss sprichst du stimmlos aus nach einem kurzen Vokal: Flüsse, Gasse, lassen oder Ereignisse. Bestimmte Endungen schreibst du mit einfachem s, obwohl du den s-Laut stimmlos aussprichst. Das ist der Fall bei Wörtern mit den Endungen –as, -is, -nis, -os oder –us: Gefängnis, Ereignis, Globus. Der Buchstabe ß wird stimmlos gesprochen nach einem langem Vokal und Doppellaut: fließen, groß, Mal oder heißen.

ss oder ß faq glühbirne

Wortschatz

  1. bewusst machen: deutlich machen, verdeutlichen
  2. stimmhaft: Stimmbänder schwingen bei der Aussprache der Laute
  3. stimmlos: Stimmbänder schwingen nicht bei der Aussprache der Laute
  4. Kehlkopf (der): Organ im vorderen Halsbereich, das zwischen dem Rachen und der Luftröhre liegt
  5. Zischen (das): das Aussprechen eines scharfen Lautes

Lass dich nicht entmutigen, wenn es länger dauert, die deutsche Sprache zu meistern. 

Ein tolles Deutsch zu erreichen, ist ein fortlaufender Prozess, aber du kannst es schaffen!

Wenn du mehr Hilfe brauchst, habe ich sehr viel kostenloses Lernmaterial, mit dem du effektiv lernen kannst. Die Inhalte haben auch mir geholfen, perfektes Deutsch zu sprechen.

Über 100 PDF's mit Übungen, Beispielen, Wortschatz und Grammatik warten auf dich. Wenn du schnelle Fortschritte und endlich die deutsche Sprache meistern willst, kannst du sie dir hier kostenlos herunterladen:

Kostenloses Lernmaterial (über 100 Arbeitsblätter)

Melde dich für meinen E-Mail-Newsletter an und erhalte KOSTENLOS Zugang zu meinen Lernmaterialien - entdecke, wie du Deutsch mit meiner Methode lernst!


Ähnliche Beiträge

Lokaladverbiale oder Lokaladverb?

Lokaladverbiale oder Lokaladverb?

Kreatives Schreiben

Kreatives Schreiben

Artikel von:

Fabienne

Die deutsche Sprache begeistert mich jeden Tag aufs Neue. Ich bin Dozentin und liebe es zu unterrichten.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>